Frankfurter Gemeine Zeitung

Kochs erste Erfolge mit der Mafia ?

Wir hatten berichtet: “Frankfurt beherrscht von Wiesbaden-Mafia?” – kriminelle Vorgänge um die Kontrolle Frankfurter Geldströme.

Koch (Wiesbaden: Regierungssitz) hat jetzt die Quelle des Betrugs entdeckt: HartzIV-Banditen haben für das Chaos beim Frankfurter Finanzamt gesorgt. Entweder haben sie Steuern in großem Maße hinterzogen, oder Geldströme ins Ausland umgelenkt, gar Leistungsträger mutwillig behindert.

Diesem Treiben möchte Wiesbaden nun ein Ende bereiten:

- HartzIV-Bezieher haben das Finanzamt in Ordnung zu bringen, zumindest die Akten zu säubern.

- Sie sollen in den Frankfurter Banken wohltätige Arbeit leisten, damit schmutzige Unterstellungen von hier keinen Stoff bekommen.

- und HartzIV-Bezieher sollen in Wiesbaden (Regierungssitz) dabei helfen, dass die Regierungs-Connections in Ordnung bleiben. (zu Hilfen bei der Familie Wolski hat sich Koch noch nicht geäussert)

Wir Frankfurter spenden Lob: endlich tritt wieder Gerechtigkeit ein, die Hessen müssen nicht ins Weltall, die Steuern bleiben sauber – alles dank unserer weisen Regierung. So schnelle Prolemlösungen wünschen wir uns immer !


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.