Frankfurter Gemeine Zeitung

Alptraum

Neulich träumte ich vom Armageddon.Die Strassen rissen auf und die Menschen schrien in Panik.Der Himmel verfärbte sich als ich mich  in einer Wohnung, (welche mir unbekannt war), mit lachsfarbenen Wänden befand.Ich spürte wie meine Angst immer grösser wurde während ich panisch und immer verzweifelter noch versuchte zu begreifen, was gerade geschah.In dem Haus waren noch andere Menschen, aber ausser T.erkannte ich niemanden sonst.Sie und ich schauten aus dem Fenster.Als dann die Insekten kamen hatte ich keinen Zweifel mehr; das war der Tag des Jüngsten Gerichts, das war das Ende!

Als ich aufwachte starrte ich 15 min. auf meinen Wecker.Ich ertappte mich bei dem Gedanken daran, von einem Wagen der JVA an einem sonnigen Tag in den Knast gefahren zu werden…als dann immer noch nichts geschehen war stand ich auf.


3 Kommentare zu “Alptraum”

  1. Sven Eric

    Die meisten Frankfurter finden ja nicht den Weg nach Preungesheim, was schade ist, denn so entgeht ihnen an der JVA der in Metalllettern angebrachte Zusatz: »Ihr Zuhause«

  2. gaukler

    Das finde ich einen schönen Hinweis: Armageddon droht immer schon beim Zuhause, auch an einem sonnigen Tag .

  3. rails

    f273 wow be is from canada

    can 18 year old use is

    be is levitra and is

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.