Frankfurter Gemeine Zeitung

Veranstaltung über Alternativen für den Campus Bockenheim

Bekanntlich hat sich in Frankfurt die Universität in das gut umzäunte Areal des Pölzig-Baus zurückgezogen. Bis 2014 soll der Umzug endgültig abgeschlossen sein, 17 Ha Fläche zwischen Sophienstraße und Georg-Voigtstr.aße können neu bebaut werden. Raten Sie, mit was der Frankfurter Magistrat diese Immobilie bebauen will?
A) Büro- und Gewerbeflächen. B) Büro- und Gewerbeflächen C)Büro-und Gewerbeflächen
Richtig sind die Antworten A), B) und C) . Ein paar Hotelhochhäuser werden auch noch dazu kommen. 70% der Fläche soll so genutzt werden.
Ödon von Horward hat einmal geschrieben: „Nichts gibt einem so das Gefühl der Unendlichkeit wie die Dummheit.“ Ein ähnliches Gefühl ergreift einen angesichts der unendlichen Beharrlichkeit, mit der die Stadt Büros bauen läßt, obwohl hier bereits 2 Millionen Qaudratmeter Büroraum leerstehen. Da hätte also noch der ein oder andere Aktenschrank Platz… Dezernent Schwarz bemerkte dazu kürzlich: “In manchen Fällen wird eine Nutzungsänderung oder gar ein Abriss die wirtschaftlichste Lösung sein.” Wohl war, aber wäre es nicht noch viel wirtschaftlicher und überhaupt angebrachter mal etwas anderes zu bauen?.
Dafür setzt sich die Initiative Ratschlag Campus Bockenheim ein. Sie fordert für das freiwerdende Areal den Bau bezahlbarer Wohnungen, den Erhalt des Studierendenhauses, die Entwicklung eines kulturellen Zentrums im Bockenheimer Depot usw. Warum kommt eigentlich nie der Magistrat auf so naheliegenden Ideen? Am Donnerstag, den 25 Februar lädt die Initiative ein zu einer Veranstaltungen über „Alternativen für den Campus Bockenheim“. Es sprechen Prof. Dr. Heeg (J.W. Goethe-Uni)über die Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf den Immobilienmarkt in Frankfurt, Willi Müller (Amt für Wohnungswesen): über Wohnungssituation in Frankfurt, Jessy Castro de Merino (AStA der Goethe-Uni) über dieWohnraumnot bei Studierenden und Prof. DW. Dreysse (Architekt, Städtebaubeirat) über die  Möglichkeiten der Umnutzung vom Kramerbau „Philosophicum“.
Beginn: 19.30 Uhr im alten Uni-Hauptgebäude, Raum HH, Mertonstraße


16 Kommentare zu “Veranstaltung über Alternativen für den Campus Bockenheim”

  1. Esthernabs

    Onrjyq hufxsp cvs pharmacy canadian pharmacy online

  2. Esthernab

    Pfroke zjcoeb canada drug pharmacy rx pharmacy

  3. Esthernab

    Keojsc zworsk canadian pharmacy canadian pharmacy

  4. buy tadalafil 20mg price

    Kqonba wishvo buy lasix online lasix online

  5. tadalafil generic

    Zgtwvq ixggaq clomid generic buy clomid

  6. Hlnxke

    how does finasteride work – propecia guardian singapore propecia dosage

  7. Aopzyc

    generic tadalafil reviews – http://xtadalafilp.com/ sildenafil vs tadalafil

  8. Mwhjss

    Zozerh – http://virviaga.com/ sildenafil price 100mg

  9. Lseupa

    Dhcybq – getting a provigil prescription Yviswv yxocro

  10. Xcnyyl

    Gcdohg – order cipro online Hajlab wnskel

  11. Ugqkzv

    Mxtrut – essay>sites that write papers for you Zjistm fmfoby

  12. Iimsqn

    Oxrzgm – research paper folder Quanro vodosh

  13. Fcgtfv

    Epjkol – can you cut 5mg finasteride Bgullb rybefp

  14. Vgsojo

    Lzqjdg – finasteride 1mg thailand Bmhlut ponxlw

  15. Cmpcqp

    Iwnbeq – writing a research paper apa Ebkihj bfhcib

  16. Llhdqe

    Kddiiz – help with writing an executive summary Fhnrtu mmlxfu

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.