Frankfurter Gemeine Zeitung

Frankfurt, oder! Reportagen aus dem anderen Frankfurt. Teil 7

Nowa Ameryka?

Nowa Ameryka?

Meine tapferen Leser und Leserinnen müssen beim Verfolgen meiner Wege auf dem Atlas Blasen an den Zeigefingerkuppen bekommen und an meinem Verstand gezweifelt haben. Erst dieses Ping-Pong zwischen Main und Oder, dann ein schier unsinniger Ausflug nach Amerika (Frankfort/Maine?!). Was, bitte schön, wollen diese Leser und Leserinnen wissen, hat dies alles mit Frankfurt/Oder zu tun, wo wir, die wir im eigentlichen Frankfurt leben, uns nun schon für das andere Frankfurt interessieren sollen? Und wann fährt diese komische Korrespondentin da eigentlich mal hin, um sich vor Ort und Stelle zu informieren?

Ich aber sage: gut Ding will Weile haben. Aus Frankfurt/Main bin ich auch erst nach Wiesbaden gefahren, als Iggy Pop dort spielte. Wann ich von Berlin nach Frankfurt/Oder fahre, das überlege ich mir ganz alleine. Und der Ausflug nach Amerika war keineswegs eine Verzögerungstaktik; nein, er führt im Gegenteil genau dorthin, wo ich heute meine Leser und Leserinnen haben möchte: ins transatlantische Odergebiet.

Nennen wir es Nowa Ameryka. „Der Begriff“, so lese ich in der Einladung zu einer kürzlich verpassten Konferenz mit dem Titel Nowa Ameryka, „bezieht sich ursprünglich auf ein Gebiet im Bereich der Warthemündung. Im 18. Jahrhundert ließ Friedrich der Große die Sumpfgebiete im weitläufigen Gebiet der Warthemündung in die Oder austrocknen und siedelte dort in einer Zeit großer Auswandererströme nach Amerika Bauern an, denen er Hof und Land gab. So entstanden Dörfer, die exotische Namen erhielten, wie New Hampshire, Jamaica, Sumatra oder Malta. So entstand ein neues Gebiet, dass Neu Amerika genannt wurde.“ Muss ich darauf hinweisen, dass dies ein Versuch der Geschichte ist, Gerechtigkeit in der Verteilung der transatlantischen Ansiedlungen herzustellen?

Die Urheber dieser Tagung kommen, und das ist das eigentliche Ziel meiner heutigen Postille, aus Słubfurt. Słubfurt ist: die Überwindung der Teilung von Słubice und Frankfurt. Słubfurt ist: die Neugründung einer grenzübergreifenden Stadt (Eintrag ins europäische Städteregister: 29. November 2000. In echt. Glaube ich). Słubfurt ist, so seine Gründer, eine „Wirklichkeitskonstruktion“ und damit natürlich: Wirklichkeit. Tatsächlich hat Słubfurt schon eine so lange Geschichte, dass man nur auf die Website „Słubfurt City?“ verweisen möchte, die über Satzung, Verwaltung, Wirtschaft, Kultur und Soziales der Stadt berichtet und über viele interessante Aktionen der Vergangenheit informiert. So fand die Umbenennung zweier Straßen im östlichen bzw. westlichen Teil Słubfurts in die ul. Słubfurcka bzw. Słubfurter Straße in einer Nacht im März 2003 statt (siehe Abb.); kl_slubfurcka04

und so wurde im Juli 2004 ein erstes Stück der Słubfurter Stadtmauer eingeweiht (siehe Stadtplan, unten). Auch gibt es in der Stadtzeitung Profil (Nr. 1, Juli 2004) unter der Überschrift „Umleitung in Richtung Nähe“ zu lesen: „Der Verkehrsausschuss der Stadt Słubfurt hat gestern erneut eine Umleitung beschlossen, welche die Słubfurter beider Oderseiten verleiten soll, öfter auf die andere Seite des Flusses zu fahren.“ Ich kann diese Website allen Stadtinteressierten wärmstens empfehlen, auch wegen der schönen links, z.B. zum Netzwerk für Raumumordnung.

(www.slubfurt.net)

(www.slubfurt.net)

Natürlich werden auch Stadtführungen angeboten, und meine Leser können sich ja wohl denken, was ich während meiner Exkursion nach Frankfurt/Oder zu tun gedenke. Nächsten Dienstag, wird mir mitgeteilt, könnte ich bereits an einer Słubfurt-Führung für eine internationale Journalistengruppe teilnehmen. Aber das geht mir dann doch zu schnell. Überhaupt geht plötzlich alles sehr schnell. „Ich freue mich, Sie als Korrespondentin über Słubfurt gewinnen zu können, denn Frankfurt/Oder gibt es bereits seit 1999 nicht mehr,“ schreibt mir Michael Kurzwelly (www.arttrans.de), der Strippenzieher von Słubfurt (Email vom 24. April 2010). Oh, mein liebes Frankfurt/Oder! Der Ort, an dem nichts passiert. Stadt meiner Sehnsucht, meiner möglichen Selbstfindung. You may have inactivated yourself out of existence. But you will always be the Frankfurt/Oder of my Mind.



Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.