Frankfurter Gemeine Zeitung

Unser schönes Geld ist tot!

 

 

In den letzten Wochen hörte man in Frankfurter Kneipen und Bundesdeutschen Redaktionszimmern- was ja fast das Gleiche ist- unentwegt einen seltsam- altmodischen Ausdruck: “Unser Geld”. Meistens erscheint er verkleidet in der klassischen Angstfrage: “Wie sicher ist unser Geld ?” (ARD, Bayrischer Rundfunk, Frankfurter Rundschau et al. ) oder gleich gebieterisch panikerzeugend “Darum ist unser Geld in Gefahr! (BILD), mal geographisch zugespitzt “Griechenland und unser Geld(Focus) , mal ratlos “Wo ist unser Geld? ” (Spiegel), mal generös “Griechenland verdient unser Geld(Manager Magazin) und mal knallhart- investigativ: “Wer hat unser Geld verzockt?” (Frontal 21).

Aber sollte man nicht mal eine Frage vorschieben, nämlich: wem gehört unser Geld? Mir nämlich gehört es nicht, zumindest nicht zu nennenswerten Teilen. Ihnen? Nach der aktuellen Untersuchung des “Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung” verfügen zwei Drittel der Bevölkerung bei UNS über kein oder “kein nennenswertes” Vermögen. 10 Prozent von UNS verfügen über 2/3 des Einkommens.(vermoegensverteilung-in-deutschland).

So viel zur Frage: Wo ist unser Geld? Nicht bei uns und offenbar nicht oder noch nicht zu nennenswerten Teilen in Griechenland, obwohl ich das begrüssen würde, denn ich sähe es aus ästhetischen Gründen lieber in der Ägais versenkt als in Kronberg. Trotzdem rechnete ein Gast in der “Weinstube” im Nordend mir letzte Woche vor, dass jetzt “jeder Deutsche 2000 Euro Schulden hat wegen Griechenland”. Als ich ihm sagte, dass seien doch nur Kredite, rief er aus: “Das sind die Lügen der Linken! Wir sehen unser Geld nie wieder!” Er selbst ist Hartz-IV -Empfänger und Akademiker und hat wahrscheinlich früher gerne auf griechischen Inseln in der Sonne gebraten, in letzten Jahren dann mehr an den Baggerseen rund um Frankfurt, weil Griechenland zu teuer geworden und auch “nicht mehr so wie früher ist”, aber ähnlich wie viele BILDzeitungsleser hat er Angst, das Geld, das er nicht hat, nie wieder zu sehen.

Den Namen der verantwortlichen Rating Agentur für den GriechenlandfastBankrott kennen wir schon von der Lehmann Pleite, wo sie ganze Arbeit geleistet hat beim Erzeugen der Spekulationsblase. Kein Wunder, denn WIR unterhalten zwar diplomatische Beziehungen zu 194 Staaten, aber es gibt weltweit nur drei Ratingagenturen, um die Zahlungsfähigkeit dieser Staaten einzuschätzen und damit über ihre Zahlungsfähigkeit zu entscheiden: “Standard Poors”, “Moody´s” and “Fitch”. Klingt wie irische Kneipennamen, was natürlich von den Ratingagenturen sehr selbstironisch gemeint ist, denn das sind kluge Jungs, zweifelsohne.WIR erleben aufregende Zeiten, fürwahr. Zeiten, in denen drei private Rating Agenturen Staaten in den Bankrott treiben, oder am liebsten FAST in den Bankrott treiben, indem sie sie hinunterstufen, während Anleger damit Geld verdienen, auf ihren Untergang zu wetten (der Staaten, nicht der Banken), bis andere fastbankrotte Staaten eingreifen, um die Gläubiger-Banken zufriedenzustellen, die ohne die Staaten Bankrott gegangen wären.

Ob verrottete Bank oder Bankrott: der Trott höret nimmer auf, so wie zu anderen Zeiten die Liebe .

Das ist die gute Nachricht, die die schlechte ist.  Die schlechte, die die gute ist, aber lautet: UNSER SCHÖNES GELD IST TOT.

Lassen Sie es mich mit Friedrich Nietzsche sagen:

“Habt ihr nicht von jenem tollen Menschen gehört, der am hellen Tag die Laterne anzündete, auf den Markt lief und unaufhörlich schrie: “Ich suche unser Geld! Ich suche unser Geld!” “Ist es denn verloren gegangen?,” sagte der Eine. “Hat es sich verlaufen wie ein Kind?”, sagte der Andere. Der tolle Mensch sprang mitten unter sie und durchbohrte sie mit seinen Blicken: “Wohin ist unser Geld”? rief er. “Ich will es Euch sagen. Wir haben es getötet.Aber wie haben wir das gemacht? Wie vermochten wir das Meer auszutrinken? Haucht uns nicht der leere Raum an? Müssen nicht Laternen am Vormitttag angezündet werden? Das  Mächtigste, was die Welt bisher besaß, es ist unter unseren Messern verblutet. Taten brauchen Zeit, auch nachdem sie getan sind.Das ungeheure Ereignis ist noch unterwegs- es ist noch nicht bis zu den Ohren der Menschen gedrungen.” Man erzählt noch, dass der tolle Mensch desselbigen Tags in die Börse und verschiedene Banken eingedrungen sei und darin sein requiem aeternam pecunio angestimmt habe. Hinausgeführt und zur Rede gesetzt, habe er immer nur dies entgegnet: “Was ist denn die Börse, was sind denn diese Banken noch, wenn sie nicht die Grabmähler des Geldes sind?”

Soweit Friedrich Nietzsche zur gegenwärtigen Finanzkrise.

Unser schönes Geld ist tot. Und jetzt zu etwas völlig anderem.

 


3 Kommentare zu “Unser schönes Geld ist tot!”

  1. Christian Dombrowski

    Bei den meisten Schulden der öffentlichen Hände handelt es sich um Kredite, eine anteilige Pro-Kopf-Belastung lässt sich ausrechnen. Insoweit ist der Ansatz Deines Bekannten in der Weinstube legitim, wenngleich natürlich grob vereinfachend. Im aktuellen Fall haben wir es, streng genommen, mit Kreditbürgschaften zu tun. Aber diesen “Bürgen sollst du würgen”, fürchtet nicht nur Josef Ackermann.

  2. gaukler

    Pro-Kopf Rechnungen sind wie Umfragen: sie dienen Kalkülen im Feld politischer Stimmungen.
    Überhaupt sollten sich HartzIV-Empfänger mehr Sogen um ihre griechischen Staatsanleihen machen. Und: wo kämen WIR denn hin, wenn wir in turbulenten Zeiten nicht mal in den sicheren wie lohnenden Hafen der Staatsanleihen umschichten könnten?
    Öffentliche Hände sollten doch immer gebende Hände sein.

  3. Wallacerhymn

    The misery that do you agree allergies can trigger is something with CanadianPharmacyOnlineToUsa.com Canadian Pharmacy Online which unimaginable numbers of people know with. The truth is, however, that there are services readily available for those who seek them. Start utilizing the concepts and also ideas in this item, and also you will have the devices essential to conquer allergies, at last.
    Display plant pollen forecasts as well as plan appropriately. If you have access to the net, most of the preferred weather forecasting sites have a section devoted to allergic reaction forecasts consisting of both air top quality as well as pollen matters. On days when the count is mosting likely to be high, keep your windows closed and also limit your time outdoors.
    Pollen, dirt, and also other irritants can obtain caught on your skin as well as in your hair as you go via your day. If you typically bath in the morning, take into consideration switching to a night routine.

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.