Frankfurter Gemeine Zeitung

Endspiel (3): Das Ende

Italien_Aus_420

Foto: Stern.de

WM in Südafrika. 2 Fußballspieler auf der Reservebank. Clov, jünger, agiler, macht ab und zu Dehnungsübungen. Hamm ,älter, fast bewegungslos. Spiel- Geräusche.

 

Stadionsprecher aus dem Off : Noch eine Minute in der Verlängerung zu spielen. Es steht: 0 : 0.

Clov: Wovon träumst Du, Hamm?

Hamm Kopf immer noch im Nacken: Ich träumte von sechsbeinigen Stürmern.

Clov: Was würdest Du machen… wenn Du woanders wärst?

Hamm: Ich würde am liebsten zu Hause die Rolläden runterlassen, aus der Konservendose essen und mit einem Sack über dem Kopf Feldwege laufen.

Clov: Aber, denkst Du nicht: Wir müssen weiterleben und so? Und DU hast immer noch Grönland.

Hamm richtet sich auf: Grönland… Ja, sie sind durchweg unglaublich ehrgeizig, sie WOLLEN so gerne. Aber: Sie haben große Probleme mit der Technik. Und dann gibt es noch ein anderes Problem. Während des Trainings oder des Spiels sehen sie plötzlich einen Wal –und dann lassen sie den Ball Ball sein, dann stürmen sie zu den Booten und es geht raus aufs Meer, es geht dann nur noch um den Wal!

Clov: Fussball ist wie Musik, Hamm: Nicht nur Ding. Es gibt Ding Dang Dong. Es gibt nicht nur Ding. Ding Dang Dong ist Musik. Ding, Dang, Dong. Ding, Dang, Dong. Ding, Dang, Dong.

Hamm stimmt mitgerissen ein: Ja, Ding Dang Dong, Ding, Dang, Dong.Ding Dang, Dong. sie tanzen

Plötzlicher ohrenbetäubender Glockenklang, der jäh wieder abbricht.

Trainerstimme unterbricht aus dem Off: Clov, mach Dich warm. Du kommst gleich rein!

Clov verwirrt: Ganz rein? besinnt sich Okay, okay, ich komme. Mach´s gut, Hamm. Er wechselt Dich bestimmt auch noch ein.

Hamm: Jetzt noch? Du bist verrückt, Clov.

Clov: Ich sage nur ein Wort: Vielen Dank! stürzt davon

Hamm das Papstbild schwingend, ihm hinterherrufend Du hast Dein Papstbild vergessen!

Stadionsprecher aus dem Off : Noch null Minuten zu spielen. Es steht 0 : 0.

Hamm steht auf: Ein Spiel ist nicht gewonnen, bis es verloren ist. (Zwei Schiedsrichter und die dänische Königin erscheinen, stellen sich wie Wachposten neben Hamm auf ) Das Ding der Unmöglichkeit wahr zu machen, wird ein Ding der Unmöglichkeit, denn wie Andy Brehme gesagt hat: Wenn der Mann in Schwarz pfeifft, kann der Schiedsrichter auch nichts mehr machen. (ein Schiedsrichter pfeift, der andere bleibt stumm. Die dänische Königin zieht Hamm langsam einen dicken Pelzmantel mit Kapuze und Handschuhe an, während er immer leidenschaftlicherweiter redet) Es stimmt, ich bekomme kein Geld. Ich darf dafür aber in Grönland Seehunde und Rentiere jagen. Und ich werde mit Fisch bezahlt. Hin und wieder kommt ein Laster von der Firma „Royal greenland“, liefert Lachs und Hummer und die seltenen Schneekrabben- die erhält sonst nur die dänische Königin. (die dänische Königin zeigt lächelnd eine Schneekrabbe und steckt sie sich in den Mund)

Stadionsprecher aus dem Off : Noch null Minuten zu spielen. Es steht 0: 0: 0. Das Elfmeterschiessen beginnt. (mehrere Gewehrsalven)

Hamm (zum Publikum): Es war toll, es war klasse, es war ein Albtraum. (wendet sich um, hält inne) Irgendwelche Fragen, bevor ich gehe und mich aufhänge? (die Schiedsrichter und die dänischen Königin führen ihn ab)

Trainerstimme ( aus dem Off): Hamm, mach Dich warm. Du kommst gleich rein!… Hamm?

Ein Adidas-Ball fliegt auf die Bühne.

Ball (euphorisch): Tor! Tor! Tor!

Unsichtbarer Zuschauerchor: Jetzt geht’s los, jetzt geht’s los.

Darüber Stadionsprecher aus dem Off (sehr schnell): Meine Damen und Herren, das war das Endspiel 1-3. Das Endspiel enthielt 52 Originalzitate von folgenden Fussballern, Trainern und Reportern in der Reihenfolge ihres Erscheinens: Paul Steiner, Peter Pacult, Horst Szymaniak, Peter Neururer, Andreas Möller, Miroslav Klose, Dragoslav Stepanovic, Adi Pressler, Anthony Yeboah, Karl-Heinz Körbel, Danny Schwarz, Heinz Lucas, Andreas Möller, Marcel Reiff, Otto Rehhagel, Pierre Litbarski, Toni Polster, Peter Neururer, Lothar Matthäus, Thomas Brdaric, Rudi Gutendorf, Peter Neururer, Friedhelm Funkel, Bobby Robson, Aleksandar Ristic,Horst Hrubesch, Hans Meyer, Oliver Kahn, Mehmet Scholl, Franz Beckenbauer, Fredric Ljunberg, Andreas Möller, Steffen Freund, Berti Vogts, Maik Franz, Ian St. John, Thomas Helmer, Hermann Rülander, Reiner Calmund, Dragan Trkulja, Sepp Piontek, Giovani Trappatoni, Markus Sailer, Andy Brehme, David Pleat, Andy Brehme, Andy Brehme, Sepp Piontek, Thorsten Legat und am Ende Bert Papon, Trainer von Dumfernline auf einer Pressekonferenz nach einer 0: 7 Niederlage. Die Feen sind wunderbare Tänzerinnen.

Immer mehr Bälle fliegen auf die Bühne. Alle Bälle rufen: Tor Tor! Tor!

Hamms Stimme entfernt flüsternd aus dem Off: Der Ball ist ein Sauhund! (Gewehrsalve.)

Unsichtbarer Zuschauerchor: Jetzt geht’s los, Jetzt geht´s looos…. Jeeeetzt geeeeeeht´s loooooooos…

Das Band läuft immer langsamer und steht dann für immer still.


4 Kommentare zu “Endspiel (3): Das Ende”

  1. Christian Dombrowski

    Ich habe alle drei Teile dieses “Endspiels” mit Vergnügen gelesen. Meine Lieblingsstellen hier im dritten Teil sind: das große Ding-Dang-Dong samt Tänzchen von Hamm und Clov, der stumme Auftritt der schneekrabbenessenden dänischen Königin und der Torschrei des BALLES (!!!).

    Ja, des Balles – und gerade das scheint zukunftsträchtig: Denn da im Augenblick die Einführung eines Chip-Balls diskutiert wird, um den Schiedsrichter bei seiner Torentscheidung zu unterstützen, könnte der Ball einfach selber “Tor” schreien, sobald er im Tor ist. Diese Idee leuchtet unmittelbar ein, sie ist schlicht und meisterlich. Wollen wir Blatter schreiben?

  2. Esthernab

    Gwfhnm ooighq cvs pharmacy cvs pharmacy

  3. Esthernab

    Vuyhdx fdwhox pharmacy online rx pharmacy

  4. sildenafil vs tadalafil

    Yhxrmd ubcujv order clomiphene clomid 100 mg tablet

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.