Frankfurter Gemeine Zeitung

Gefakte Unterhemden gegen Mieterhöhung

abwertungskit

Florian K. hat oben in “Scherben bringen Glück” schon den Weg gezeigt, wie man der Gentrifizierung des eigenen Quartiers entgegenwirken kann. Aber warum selbst Hand anlegen, eckliges Geschirr stehen lassen oder echte Callshops einrichten, um zu verhindern, dass sich die jeunesse dóre und die “Kreativen” sich all der schönen Wohnungen bemächtigt? Eine Initiative mit dem schönen Namen  ”Es regnet Kaviar” stellt auf ihrer Seite ein Abwertungskit zur Verfügung, mit man die eigene Wohnung aus Sicht von Immobilienhaien mühelos abwerten kann. Und so geht’s: Das große Bild des Abwertungskits auf den PC laden,im Copyshop ausprinten lassen, ausschneiden – und los! In dem Bastelbogen sind laut Auskunft der Kaviaristen folgende Atrappen enthalten:
- Atrappe 1 sieht aus wie…. ein gewöhnliches Unterhemd. Das gewöhnliche Unterhemd wirkt enorm asozial, besonders wenn es zum Trocknen vor’m Fenster hängt! Verstärken lässt sich der Effekt durch an Balkon oder Fenster montierte Wäscheständer. Da bekommt der Investor das Fürchten!
- In Gegenden mit niedrigen Mieten schmücken viele Satellitenantennen die Fassaden- Machen Sie sich diesen Umstand zu nutze – montieren Sie drei oder vier Sat-Antennenfakes (2) an ihre Fassade.
- Nicht nur Florian K. weiss: Nichts löst den broken windows Effekt besser aus als ein zersplittertes Fenster? Deshalb findet sich auch ein unechtes  zerbrochenes Fenster (3) im Kit.
- “It looks getto-rigged” sagt der Amerikaner, um nachlässig durchgeführte Montagen und Reparaturen zu beschreiben. Verbreiten auch Sie eine Atmosphäre der Unsicherheit durch wild zugetapte Fenster, Mauern, scheinreparierte Rohrleitungen (4)  etc. Aber aufgepasst: nicht zu kreativ werden – denn wo Kreative arbeiten steigen die Mieten.
- Fügen sie ausländische Namen auf ihrem Klingelschild (5) hinzu (oder auf dem ihrer Nachbarn).
- Besonders wenn Sie im Erdgeschoss wohnen: lassen Sie ihre Wohnung aussehen wie einen 55-Cent-Laden – oder noch besser: wie einen gescheiterten Discounter (6-8).
- Nichts ist asozialer als eine Lidl-Tüte! Stellen Sie die auf den Balkon – oder hängen Sie die aus dem Fenster! Die Menschen werden denken, Sie hätten die Stromrechnung nicht bezahlt oder Sie könnten sich keine Kühlschrankreparatur leisten! Auch gut: Ware aus teuren Läden in Tüten vom billig Discounter nach Haus tragen (9).
Die Initaitive meint: “Konsequent und von vielen Mietern angewendet, löst der Abwertungskit™ eine Preisspirale nach unten aus: die Reichen verlassen den Stadtteil und ziehen zurück in ihre angestammten Siedlungsgebiete am Stadtrand, Nobelrestaurants senken die Preise – schon bald können Sie in eine grössere, billigere Wohnung umziehen. Und am Ende des Monats liegt eine fette Ersparnis in ihrem Portemonnaie.”

Wir von der FGZ finden: das ist eine runde Sache! Auf gehts: Basteln wir Bastionen scheinbarer Verkommenheit. Und lassen wir die traurigen Anzugträger im Kaviarregen stehen…


3 Kommentare zu “Gefakte Unterhemden gegen Mieterhöhung”

  1. Dussel

    Vielleicht könnte man so auch webgesponserte Strassenaktionen über einzelne Viertel hinas anstossen. Dauerfahren mit getunten Motorrollern wäre z. B. eine verbindende Startaktion. Wahlweise Golfs mit Spoilern.

  2. Trickster

    Mir sind noch ein paar Kleinigkeitenaufgefallen,die im Kit fehlen: z. B. die unschlagbare Schimmelattrappe und gut platzierte Feuchtigkeitsflecken. na ja, andererseits muss man zusehen, dass dieser Kit nicht umgehend in den Edelboutiquen auftaucht. Das wäre dann die perfekte Mimikry für die Jungs und Mädel, gell?

  3. Bought A Der Unschlagbare Campus

    [...] Frankfurter Gemeine Zeitung » Blog Archiv » Gefakte Unterhemden … Bürgerforums Kultur-Campus-Bockenheim, zu dem Oberbürgermeisterin Petra Roth für kommenden Montag (16. Mai eingeladen hat. Wir sehen darin eine Wiederholung des am 21. Februar 2011 im Senckenbergmuseum stattgefundenen Forums, lediglich in einer etwas B. die unschlagbare Schimmelattrappe und gut platzierte Feuchtigkeitsflecken. na ja, andererseits muss man zusehen, dass dieser Kit nicht umgehend in den Edelboutiquen auftaucht. [...]

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.