Frankfurter Gemeine Zeitung

Vision

Da hock ich nun in diesem Bauch
Und bin so klug
Und hungrig auch
Mami muss für zwei jetzt essen
Denn Papi hat´s Kondom vergessen
Mami will mich, ungelogen
Und Papi?
Ist halt so erzogen
Ach, hätten sie mich abgetrieben
Müsste keiner keinen lieben
So aber geht´s allen schlecht
Und später um mein Sorgerecht
Bei wem ich bleibe ist egal
Ihr seid beide nicht die erste Wahl
Doch eins ist sicher:
Ich werde gehen
Nicht wie ich kam –

Nur aus Versehen.


Ein Kommentar zu “Vision”

  1. Trickster

    Philipp, ich liebe deine Reime.

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.