Frankfurter Gemeine Zeitung

Blind Dates 8.-13.11

Holm-09-11-10

Montag, 8. November, 19.30 Uhr in der Evangelischen Paul-Gerhardt-Gemeinde Kirche Gerauer Straße 52: “Die Verteidigung Deutschlands am Hindukusch” mit der Berliner Companie. Weil die wahre Geschichte der Kriege die Geschichte der Opfer ist, steht im Zentrum des Stückes eine afghanische Familie. Gezeigt wird der bittere Weg durch den mittlerweile 30jährigen Krieg.Die letzten Szenen spielen in der Zukunft. Bei all seinem dokumentarischen Charakter ist das Stück der Berliner Compagnie zugleich voll Musik und Poesie und beflügelt auch über die Sinne das Nachdenken über eine andere Politik. Regie: Elke Schuster, Text: Helma Fries, Musik: Rudolf Stodola DarstellerInnen: Helma Fries, Jean-Theo Jost, Natascha Menzel, Elke Schuster, Dimo Wendt Berliner Companie e.V., http://www.berlinercompagnie.de http://www.paul-gerhardt-gemeinde-ffm.de Karten zu Euro 10,–/7,–Kartenvorverkauf in den Gemeindebüros

Dienstag 9. November, 19.30 Uhr: Ein Stadtteil für Alle! Gegen Mietspekulation, Verdrängung und Luxussanierung in Frankfurt. Vortrag und Diskussion mit Dr. Andrej Holm, Stadtsoziologe aus Berlin im: Saalbau Bornheim, Arnsburgerstraße 24

Ebenfalls am Dienstag um 19.30 Uhr Bilder finden- Bruno Schulz: Dokumentarfilm, Gespräch & Lesung im Naxos-Kino. Ein Dokumentarfilm von Benjamin Geissler: Um sein Leben zu retten hat Bruno Schulz unter dem Schrecken der deutschen Besatzung 1941/42 in einer von dem Wiener SS-Führer Felix Landau okkupierten Villa Wandfresken für dessen Kinder gemalt. Am 19. November 1942 ist Bruno Schulz von der SS erschossen worden. Die Wandbilder sind trotz intensiver Suche nach dem Ende des II. Weltkriegs nicht wieder gefunden worden. Anfang 2001 hat das Filmteam des Dokumentarfilmers Benjamin Geissler die lange verschollenen geglaubten Bilder wiederentdeckt. „Bilder finden” stellt uns Überlebende des Holocaust vor, die Schulz persönlich kannten und verbindet die heutige Welt mit den poetischen und furchtbaren Visionen im Werk von Bruno Schulz. Im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur. Die Veranstaltung wird ergänzt durch eine Lesung von FGZ-Autor Bert Bresgen aus Texten von Bruno Schulz.

Vortrag und Diskussion am Donnerstag, 11. November um 19.30 Uhr, Gelnhausen, katholisches Gemeindezentrum-Holzgasse: “Rohstoffe und Menschenrechte: Schmutzige Handys – die dunkle Seite der digitalen Welt“mit Antje Breucking (Amnesty International) und Oliver Jungen (Journalist).

Freitag, 12. November, 20 Uhr: Voltaire im Club Voltaire Ensembles Toujours Sanssouci: Musik und Literatur – Friedrich der Große und Voltaire:.Voltaire – Philosoph, Spötter und Wegbereiter der französischen Revolution – hat dem politischen Club in der Frankfurter Innenstadt seinen Namen gegeben. Deshalb ist es nur konsequent, wenn er an diesem Ort bald seine Wiederauferstehung feiert. Dort, wo sonst politische und soziale Themen der Gegenwart diskutiert werden, wo Disco- und Rapmusik zu hören ist, wird das Wiesbadener „Ensemble Toujours Sanssouci“ einen Abend mit Musik aus der Zeit von vor 250 Jahren bieten. Eintritt: 12,- €/ erm. 9,- €


6 Kommentare zu “Blind Dates 8.-13.11”

  1. Esthernabl

    Vqrqmb ulxdnf cvs pharmacy canada online pharmacy

  2. Esthernabz

    Bubtsu lmfbpg canadian pharmacy best online pharmacy

  3. Esthernab

    Uvjpfb ysopgk online canadian pharmacy canadian pharmacy online

  4. Esthernab

    Zkhmvl iwpovf best online pharmacy canadian pharmacy

  5. buy tadalafil online

    Snuxod jvpqes lasix 40 mg furosemida

  6. what is sildenafil

    Vgiwrr pepshq clomid for sale clomid online

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.