Frankfurter Gemeine Zeitung

Das Koma und wir

Viel Anteilnahme war in den vergangenen Tagen zu hören und zu lesen über das Schicksal des “Wetten, dass?”- Kandidaten Samuel Koch, der bei einem missglückten Sprungversuch letzten Samstag vor den Augen der deutschen Fernsehöffentlichkeit so schwer stürzte, dass die Sendung zum ersten Mal in ihrer Geschichte abgebrochen und der Kandidat ins künstliche Koma versetzt wurde. Nur am Rande, zum Beispiel in  Sueddeutsche.de, erfuhr man näheres darüber, dass dieses Ereignis einen peinlichen Medienunfall nach sich zog. “BILD am Sonntag” und die Zeitschrift “Österreich” berichteten in Teilen ihrer Ausgabe über die Show, ohne den fatalen Sturz des Kandidaten zu erwähnen. Stattdessen war in “BILD am Sonntag” laut Sueddeutsche.de zu lesen:
“Hollywood-Schauspielerin Cameron Diaz (38), Tennie-Star Justin Bieber (16) Take That und Altmeister Gérard Depardieu (61) nahmen gestern gut gelaunt auf Thomas Gottschalks Sofa Platz.”(…) “Nur eine spielte verrückt: Tattoo-Lady Kat von D (28)”
All das ist nicht passiert, es sei denn es existiert irgendwo ein Paralelluniversum, das von BILDzeitungsredakteuren regiert und redigiert wird. Auch in der Zeitschrift “Österreich” fläzte man sich bei “Wetten dass?” vor allem gemütlich auf dem Sofa. “Oscar-Star Christoph Waltz” habe gemeinsam mit Cameron Diaz auf der Couch Platz genommen, “um dort mit Teenie-Idol Justin Bieber und der ewig jungen Cher zu plaudern”. Über “Take That” heißt es “So rockte Robbie Gottschalk”
Natürlich waren die Berichte in BILD und “Österreich” schon verfasst, bevor die Berichtenden das zu Berichtende gesehen hatten. Ebenso natürlich werden die ewig jungen Prominenten weiterhin von Plakatwänden herab fordern, uns eine Meinung zu BILDen. Ach, würde sich doch endlich eine verrückt spielende Tätowiererin BILD-Boss Kai Diekmann vornehmen…Aber so etwas passiert in der Realität leider nie. Was in der Realität passiert, zeigt sich gerade an WikiLeaks. Die Lähmung des Samuel Koch spiegelt sich in den Augen der Zuschauer und Leser. Wie wird die Welt aussehen, wenn wir eines Tages aus dem künstlichen Koma erwachen, in das wir versetzt wurden? Darauf würde ich keine Wette eingehen wollen. Allerdings scheint sich der Weltgeist manchmal einen bösen Scherz zu erlauben. Gab er doch dem ahnungslosen Redakteur der “Österreich” für seinen leider falsch vorrausschauenden Artikel die Überschrift ein: “Robbie holte Show aus Koma.”
Felix Austria…
Bitte, Robbie, rette uns!


Ein Kommentar zu “Das Koma und wir”

  1. Christian Dombrowski

    Diese Peinlichkeiten sind dermaßen peinlich, dass es fast schon wieder ein Genuss ist.

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.