Frankfurter Gemeine Zeitung

Blind Dates 5.2.-13.2.

xxl-schlafmaske-fussball
Sa 5.2.

ab 9 Uhr Zusammen EV. Alt Rödelheim 12: Die umtriebigen guys and girls von Zusammen Ev. laden ein zur Kommunalwahlkampagne unter dem Sloagn: Kreuzchenmachen reicht nicht. Sie sagen: “Am 27. März finden Kommunalwahlen statt. Das reißt viele nicht vom Hocker. Wir wollen in einer Plakatkampagne deutlich machen, dass es darauf ankommt, sich zu organisieren, um etwas zu verändern. Das wollen wir beispielhaft an den im Verein relevanten Themen deutlich machen. Dazu gehören die Themen Wohnen, Erwerbslosigkeit und Niedriglohn, Rassismus. Die Kampagne soll stadtweit hängen und alle Menschen ansprechen, die auch denken, dass es notwenig ist, die Dinge in die Hand zu nehmen und es nicht reicht, ein Kreuzchen zu machen. Wir wollen einladen, an der Besprechung, Planung und Gestaltung der Kampagne mitzuarbeiten.”
15 Uhr: Eröffnung der Ausstellung: “Residenzpflicht – Invisible Borders” durch »Faites votre jeu!« und die Gruppe »No Border Ffm«. im ehemaligen Polizeigefängnis Klapperfeld, Klapperfeldstraße 5, 60313 Frankfurt. Öffnungszeiten: Dienstag & Donnerstag: 17 – 20 Uhr; Mittwoch: 10 – 13 Uhr; Samstag & Sonntag: 15 – 18 Uhr. Eintritt frei, Spenden erwünscht!
ab 20.30 Uhr Mampf: Jazz mit Marcel Martin (g), Markus Vieweg (b) Sebastian Kraus (dr)
„Die drei Musiker präsentieren sich in der Besetzung eines klassischen Jazz-Gitarren-Trios, spielen dabei aber gänzlich unklassischen Gitarrenjazz mit einem Programm aus Eigenkompositionen. Das Trio hebt das Energielevel eines Jazzkonzerts auf den einer Punkrockshow. – Jazz-Eigenkompositionen -

http://www.myspace.com/mmtjazz

Montag, 7. 2.
Frankfurter Schwabenstreich: Stuttgart 21 geht uns alle an!
17.30 Uhr, ab Konstabler Wache über die Zeil zum Hauptbahnhof, 18.30 Uhr Kundgebung am Hauptbahnhof: Wir solidarisieren uns mit den engagierten StuttgarterInnen gegen die staatliche Gewalt und gegen die Missachtung der Bürgerrechte. Wir fordern Bahn und Politik auf, S21 sofort zu stoppen. Wir wollen eine bezahlbare, sichere und pünktliche Bahn. Wir geben keine Ruhe, bis Stuttgart 21 gestoppt ist.

19.30 Uhr, Frankfurter Rundschau, Depot Sachsenhausen, Karl-Gerold-Platz 1: Podiumsdiskussion: Frankfurt is it! Wem gehört die Stadt? Gerechtigkeit und kulturelle Teilhabe

Mit welchen Mitteln wollen/müssen wir auf die soziale Schieflage antworten? Was heißt „Teilhabe“ und wie können wir tatsächlich Zugänge eröffnen? Welche Rolle spielt dabei die Finanzierungsfrage und damit die Frage der Umverteilung? Und wie begegnen wir den sozial Schlechtergestellten? Emanzipatorisch, ermutigend, erzieherisch? Hinzu kommen konkretere Anfragen an die Politik: In der Debatte über die Hartz-Gesetze wurde der Paradigmenwechsel weg von der Lebensstandardsicherung hin zur Grundsicherung proklamiert. Inwieweit ist diese These gerechtfertigt? Welche weiteren Schritte sollten folgen? Welche konzeptionellen und institutionellen Weichenstellungen brauchen wir, um dem Ideal einer gerechten Gesellschaft näher zu kommen? Auf dem Podium: Alexander Brill (theaterperipherie und des LainsClub am schauspielfrankfurt), Dr. Clémentine Deliss. Museum der Weltkulturen Ffm, Christoph Menke (Professor für praktische Philosophie), Felix Semmelroth (CDU) Dezernent für Kultur und Wissenschaft Moderation: Dr. Christian Schlüter (Frankfurter Rundschau)

Dienstag, 8. Februar 2011
19 Uhr, Schauspiel Frankfurt: Vortragsreihe “Verstummte Stimmen”: Die Täter, die Opfer, die Anpasser.
Eine Podiumsdiskussion mit Claudia Becker, Hannes Heer, Joachim Carlos Martini und Günther Rühle.  Eintritt frei. Vortragsreihe zum Thema “Die Vertreibung der ,Juden’ und ,politisch untragbaren’ aus den hessischen Theatern 1933 bis 1945″.
20.30 Uhr, Titanic Preview, Club Voltaire: Stargast: Kamagurka. Erstmals auf einer deutschen Bühne: der belgische Zeichensuperstar Kamagurka! Der Meister feinsinniger Grobschlächtigkeiten, der Erfinder der Burgerschuhe und Chronist der Abenteuer Mothermans überwindet ca. drei Grenzen (u.a. die Sprachgrenze), um vor Ihren Augen aus wenigen Strichen komische Welten entstehen zu lassen. Kommen Sie mit all Ihren Freunden und offenem Herzen! Ebenfalls lesen werden die TITANIC-Autoren Leo Fischer, Stephan Rürup, Mark-Stefan Tietze, Tim Wolff und Michael Ziegelwagner.Kartenvorbestellung empfohlen.

Mittwoch, 9. 2.
19.30 Uhr: “RMV-Fahrpreise halbieren” Podiumsdiskussion in der Naxoshalle
, .Wittelsbacher Allee 29. Es diskutieren Holger Greiner, VCD Verkehrsclub Deutschland, Stadtschulsprecher Ben Haladik, Bernd Scherf, Sozialverband VdK, Dr. Peter Gärtner, AG Verkehr und Umwelt der Fraktion DIE LINKE. im Römer. „Der RMV ist bundesweit einer der teuersten Verkehrsverbünde. Es wird höchste Zeit, dass er sich mit seiner Preispolitik spürbar nach unten bewegt“, sagt Carmen Thiele, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Sie wird die Römer-Fraktion der LINKEN auf dem Podium vertreten.Leider musste Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer Rhein-Main-Verkehrsverbund, seine schon zugesagte Teilnahme absagen, da er kurzfristig den hessischen Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) auf einer Wirtschaftsdelegationsreise begleiten müsse.

Café Kurzschlusz (FH-Campus Nibelungenplatz) ab 20 Uhr Filmvorführung „2 Balkone“. Der Film thematisiert dokumentarisch und in Interviews die Erfahrungen von Überlebenden aus dem KZ-Adlerwerke, die auch den Warschauer-Aufstand und dessen Niederschlagung und den folgenden Nazi-Terror erlebt haben

Donnerstag 10.2.

Cafe Wiesengrund: 20 Uhr: “Geld-der vertrackte Kern des Kapitalismus. Buchvorstellung und Diskussion mit Lucas Zeise: Lucas Zeise nimmt die Weltwirtschaftskrise ab 2007 zum Anlass, um Stellung und Funktion des Finanzsektors im Kapitalismus zu analysieren. Auf den Spuren von Karl Marx entwirft Lucas Zeise eine aktuelle „politische Ökonomie“ des gegenwärtigen Wirtschaftssystems. In seinem Vortrag geht Zeise dem Phänomen „Geld“ auf den Grund und untersucht seine modernen Varianten in Form von Wertpapieren oder Derivaten. Lucas Zeise, Finanzjournalist in Frankfurt am Main, studierte Philosophie und Volkswirtschaft und arbeitete im Laufe seines Berufslebens u.a. für das japanische Wirtschaftsministerium, die deutsche Aluminiumindustrie und die Frankfurter Börsen-Zeitung. Zeise war 1999-2000 an der Gründung der »Financial-Times Deutschland« beteiligt und schreibt in ihr heute noch alle vierzehn Tage eine Kolumne. Im Oktober 2008 erschien sein Buch „Ende der Party – die Explosion im Finanzsektor und die Krise der Weltwirtschaft“, im September 2010 „Geld – der vertrackte Kern des Kapitalismus“.

Ponyhof Jamsession, Eröffnungsband: Straight MC feat. B-Project, Einlass: 21 Uhr

Freitag 11.2.

Frida 116 Dub-Step/Breakbeat – breakadawn (zucker club,bremen) & birdy (Nerdy Dancing Team) „Bremer Barthaar“. Info: Diesen Freitag besucht uns ein kleines Künstler Kollektiv aus Bremen; „Bremer Barthaar“. Mit Ihrem mobilen Siebdruckstand, werden sie unsere Küche in der Frida zur kreativ Werkstatt umfunktionieren. Selbst gestaltete Motive von Bremer & Frankfurter Künstlern, können dann gegen einen kleinen Unkostenbeitrag (2 – 3 Euro) auf eure Mitgebrachten Klamotten, etc. gedruckt werden. Also schnell mal in euren Schrank geguckt und vielleicht das ein oder andere Kleidungsstück wieder aufgewertet. Weitere Infos findet Ihr unter: www.bremerbarthaar.blogsport.de

Café 1 (FH Frankfurt, Nibelungenalle/Friedberger Landstr.) ab 20.30 Uhr Poetry Slam Frankfurt – Der Klassiker. Infos: www.slamffm.de

Samstag 12.2.

Hafen2 Nachtcafé: Hobo House mit Jacob Lauer, Timo Wiegand und Lucas Appel, Café, ab 22 Uhr

Ponyhof From Balkan To Bhangra mit DJ Don Hottic (ex-Volkstanzkomitee), Einlass: 22 Uhr

Raumstation Roedelheim Tanztreffen „BabylonSoulBeat“ ab 22.24 Uhr – Von Swing über Ska, Latin Soul, Rocksteady, Northern Soul bis Rock&Roll präsentiert von Djane Marta, Dandy Mo, Chimichanga, und Senor Árbol.

So 13.2.

Ponyhof Die Lesebühne Ihres Vertrauens, Einlass: 20 Uhr


14 Kommentare zu “Blind Dates 5.2.-13.2.”

  1. Esthernabn

    Wwnfmv lpfonz cvs pharmacy canada online pharmacy

  2. Esthernab

    Wplzva goypzx online canadian pharmacy canadian pharmacy online

  3. cheap tadalafil

    Ircrnb jrtorg clomiphene for sale clomid generic

  4. Hsfmjr

    buy tadalafil online reddit – buy real tadalafil online tadalafil online reviews

  5. Yxiccp

    canadian online pharmacy tadalafil – generic tadalafil tadalafil 10mg

  6. Cvztpf

    topical finasteride – http://propechl.com/ propecia maker

  7. Dvjyrf

    Qtohcy – ivermectin 2ml Mgzbbs vfsxnf

  8. Axqxry

    Younea – kamagra jelly amazon Hikhte hlwxoo

  9. Ituadc

    Azqzsu – cheap help on writing a research paper Ukwylh mtiddw

  10. Trcdsy

    Xtmkxa – finasteride buy Pbmiee qyjali

  11. Ecgeci

    Yjrras – exploring writing paragraphs and essays Prwnod garpvk

  12. Hgktft

    Wooshx – 20mg sildenafil Imjaqh zvtbml

  13. Wxznkk

    Utojxw – why is college important essay Yaigbh pwstjs

  14. Zencox

    Gibbgo – lasix uses Jmgqhn zspbpv

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.