Frankfurter Gemeine Zeitung

Trauer um Christy Schwundeck

Ein Demonstrationsaufruf der Initiative Christy Schwundeck

20110618 Demo Plakat

Warum wurde Christy Schwundeck getötet? Wir fordern Aufklärung!

Wir sind wütend und traurig: Christy Schwundeck wurde von der Polizei erschossen!
Wir fordern Aufklärung und Gerechtigkeit für Christy Schwundeck!

Am 19. Mai 2011 wurde Christy Schwundeck in einem Jobcenter in Frankfurt am Main von der Polizei erschossen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt behauptete noch am selben Tag vor der Presse, es handele sich eindeutig um Notwehr, da Frau Schwundeck die Polizei mit einem Messer attackiert habe.

Wir fragen: Warum sollen wir akzeptieren, dass zwei bewaffnete und ausgebildete Polizisten eine Frau mit einem Messer nicht entwaffnen, sondern direkt erschießen?

Wir fragen: Wie kann es sein, dass die Medien ein Opfer verunglimpfen und beschimpfen? Wie kann es sein, dass niemand die Frage nach dem Verhalten der Polizei stellt?

Soll hier wieder vertuscht werden, wie es zum Tod eines schwarzen Menschen in Deutschland kam? Wir erinnern uns an andere Opfer polizeilicher Gewalt, deren Tod nie aufgeklärt wurde: Dominique Kumadio, Mariame N’Deye Sarr und Oury Jalloh.

Wir fragen: Wer ist der Nächste? Sollen wir wieder akzeptieren, dass eine Erschießung verharmlost und vertuscht wird und unaufgeklärt bleibt?

Wir fordern die lückenlose Aufklärung der Erschießung von Christy Schwundeck!

Wir fordern ein ordnungsgemäßes und rechtsstaatliches Gerichtsverfahren gegen die Polizeibeamten!

Kommt zur Demonstration am Samstag, 18. Juni, 14:00 Hauptbahnhof, Frankfurt/Main

http://www.initiative-christy-schwundeck.blogspot.com/

Zur kontroversen Diskussion des Falles siehe die Kommentare zu dem Text der Initiative “Gedenken an Christy Schwundeck” hier in der FGZ. Die Redaktion


Stadt-AKTIONSTAG am Samstag in Frankfurt

plakat-aktionstag - 1

Hier eine Übersicht zu die verschiedenen Aktionen zum beim Aktionstag.

12.00 Uhr
Zweites Frühstück am Kurfürstenplatz

12.00 Uhr
Urban Breakfast Bahnhof Rödelheim

13.30 Uhr
im Anschluss Stadtteilspaziergang durch Bockenheim

15.00 Uhr
Aktionistisches Sightseeing [Start: Historisches Museum]

15.00 Uhr
Guerilla-Gardening Bergerstraße [Höhe Merianplatz]

15.00 bis 20.00 Uhr
»I love Wasserhäuschen« in und um die Koblenzer Straße [Gallus]

17.00 bis 19.00 Uhr
Diskussion, Kennenlernen und Vernetzung im Frauenraum alle FrauenLesbenTrans* sind herzlich eingeladen

17.00 Uhr
Öffentliche Kantine an der Bockenheimer Warte

18.00 Uhr
Ruhestörung statt Lärmbelästigung

Außerdem wird es am Tag des Aktionstages einen Live-Ticker und ein Infotelefon geben. Beides wird am Aktionstag ab 12 Uhr zu erreichen sein.
Das Infotelefon erreicht ihr unter folgender Nummer: 0176-74 54 99 91. Die FGZ ist anzutreffen am Infopoint auf dem Campus Bockenheim.
Den Live-Ticker könnt ihr unter folgender Adresse abrufen:
http://www.wemgehoertdiestadt.net/ticker/

Das Selbstverständnis des neuen Frankfurter Netzwerks findet man hier. Außerdem ist zum Aktionstag eine Zeitung rausgekommen, die die beteiligten Initiativen vorstellt, u.a. auch uns.


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.