Frankfurter Gemeine Zeitung

Finanzfurt: zugig um Soll und Haben

Die gemieteten Tower der Deutschen Bank AG an der Taunusanlage sollen als “Soll und Haben” ausgeglichene Standfestigkeit in Frankfurt demonstrieren, und die Stadt huldigt dem – zumindest einige. Das Speckgürtel-Idol Ackermann hat nicht mehr lange, aber sein Laden befindet sich wie andere dieser Branche auf arg abschüssigem Gelände: “Die Deutsche Bank leidet”

Nicht nur, dass der Kurs des Instituts auf das historische Tief nach dem Lehmann-Absturz 2008 zurast, gibt es noch einige andere Nachrichten, die das leuchtende Bild “innovativer Finanzprodukte” und deren einzigartiger Ertragsstärke verdunkeln. Besonders die Investmentbanker, die Speerspitze dieser Apparate sowie ihre Boni sind angeblich im Fadenkreuz.

Während manche Medien wie die Frankfurter Rundschau kommende Unruhe zwischen dem Opernplatz und der Lodoner City zu dämpfen versuchen, sieht die Financial Times tatsächlich Jobs und Boni (!) in diesem Umfeld bedroht. 2 Milliarden sollen gespart werden, aber was soll´s: die Beschäftigung dort ist volatil wie die Kurse und wenn man in kurzer Zeit gut kassiert hat, geht das Spiel woanders weiter.

Nicht nur das aktuelle Geschehen rund um den neuen Chef Jain (Bild.de: der “Maharadscha”), der aus eben der Londoner investment-Szene kommt bringt Unruhe. Auch die Produkte und der Vertrieb (die “Beratung”) der Deutschen Bank macht Sorgen: In den USA möchte man einfach nicht wie hier alles Geschehene akzeptieren: “Es geht um mehrere Geschäfte im Wert von insgesamt 14,2 Milliarden Dollar (10,0 Mrd Euro) aus den Jahren 2005 bis 2007. Die FHFA wirft der Deutschen Bank vor, falsche Angaben zu den verkauften Hypotheken-Papieren gemacht zu haben. Die Behörde spricht in ihrer am Freitag beim Bezirksgericht von Manhattan eingereichten Klage von einem Schaden von „mehreren Milliarden Dollar“, ohne die Summe allerdings genauer zu beziffern.” (Fokus)

Die Deutsch-Banker lässt es angeblich kalt: Die Forderungen seien haltlos, sagte ein Deutsche-Bank-Sprecher. „Wir werden uns energisch dagegen zur Wehr setzen.“


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.