Frankfurter Gemeine Zeitung

Kulturguerilla beim FDP-Sieg

Eine Guerilla-Truppe aus Frankfurter Kontexten, deren Pamphlete unter “Die Partei” firmieren, wollte die FDP an ihrem großen Tag gestern in Berlin nicht ganz allein lassen. Die “Hedonistische Internationale” half ihr dabei.

Als das Wahrgebnis unter 2 % bekannt gegeben wurde, brachen die alt-liberalen Freunde auf der FDP Wahlparty in Berlin in lauten Jubel aus und warfen mit Konfetti-Bömbchen um sich. Zu Schaden kam dadurch niemand.

Erstaunlich, die FDP-ler folgen ihren einzigen echten Vorbildern: ihrem Wahlergebnis und der Stimmung ging´s wie den Märkten – ganz steil nach unten!


-


Ginnheim: erste ETW´s in Platensiedlung

Das ehemalige Areal  der US-Armee zwischen Bundesbank und Alt-Ginnheim rund um die Raimundstrasse wird als “Verdichtungsgebiet” für städtische Neubebauung ausgewiesen. Das Bebauungsziel meint nicht “nur” Freiflächen oder Flächen auf denen Kinderprojekte aufgebaut wurden, sondern auch das Gebiet mit 3-5 stöckigen Wohnblocks, die in den 90er Jahren von den Amerikanern übernommen, saniert und ausgebaut wurden. Jetzt sind sie in kommunalem Besitz respektive dem kommunalen RheinMain Immobilienkonzern ABG.

Mittlerweile hat es sich rumgesprochen, dass diese ABG eine privatisierende Römerpolitik nachvollzieht und sich auf Gewinnoptimierung und den Bau von Eigentumswohnungen konzentriert.

Dergleichen befürchtet man auch in der Platensiedlung. Ein erstes Projekt wurde bereits in der Paquetstrasse, also mitten in dortigen Wohngebiet auf dem Gelände des alten amerikanischen Heizkraftwerk begonnen, es steht vor der Fertigstellung.

Der Bauherr preist seine Firma mit Referenzen überall in Frankfurt (z. B. Westend, Nordend, Bockenheim), und ist auf den Bau von Eigentumswohnungen spezialisiert. Wie passend.

P9150005

P9150006


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.