Frankfurter Gemeine Zeitung

Demonstration: ‘No MonoPress!’

Die Piratenpartei Frankfurt ruft zur Demonstration gegen das Leistungsschutzrecht für Presseverleger zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse auf !

Der Termin ist am Mittwoch,  12.10.11 um 9:00 Uhr vor dem Haupteingang der Messe Frankfurt.

Um was geht es:

Die Zeitungsverlage wollen eine Art GEMA ins Leben rufen um ihre Märkte im Netz zu verteidigen. Zunächst soll jeder Gewerbetreibende mit internetfähigen Geräten eine Abgabe zahlen. Einfach so. Pauschal. Um ihr Ziel zu erreichen, prangert die Lobby der Zeitungsverleger gerne die Kultur des Teilens von Wissen im Netz an, und nennt das Ganze dann “Umsonstkultur”.

Die Kultur des Teilens wollen die Zeitungsverleger beenden und durch eine “Zwangsabgabekultur für ungefragte Inhalte” ersetzen. Da sich das mit dem Zwang nicht sonderlich gut anhört, gibt es auch schon eine passende Wortneuschöpfung: Das Leistungsschutzrecht.

Durch die Einführung eines Leistungsschutzrechts würde die Politik die bestehende Medienmacht nicht nur zementieren, sie würde die Voraussetzung für ein Medienmonopol schaffen. Statt die Chancen des Übergangs in das digitale Zeitalter zu nutzen, in dem jeder Mensch das Wissen der Gesellschaft mehren und verteilen kann, würde einer medialen Monokultur aus der Industrieära der Vorzug gegeben.


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.