Frankfurter Gemeine Zeitung

Argument invalid

Der Herr A. verpasste seiner Frau einen heftigen Faustschlag ins Gesicht, da das Abendessen nicht pünktlich auf dem Tisch stand.
Die Frau ließ sich das nicht gefallen, reichte die Scheidung ein und erstattete außerdem Anzeige wegen Körperverletzung.
Vor Gericht erklärte der Herr A., man könne ihm doch eigentlich keinen Vorwurf machen. In den Medien habe er von einem Fall erfahren, in dem ein Mann seine Ehefrau mit dem Schnitzelklopfer erschlagen habe, bloß wie diese ihn beim Fußballgucken störte.
Im Vergleich dazu, sei sein Faustschlag doch nun wirklich harmlos gewesen.

Was ist von diesem Argument zu halten?
Könnte man es tatsächlich als mildernden Umstand für das Verhalten des A. werten, dass es Andere gibt, die noch viel schlimmer sind?
Ich glaube, dass sich kein vernünftiger Mensch von einem solchen Scheinargument überzeugen lassen sollte.

Doch was ist mit unseren lieben neukonservativen publizistischen „Querdenkern“?
Diese gebrauchen das obengenannte Argumentationsmuster nicht nur gerne, sie scheinen sogar eine gewisse Vorliebe dafür zu haben und die durchschnittliche PI-Knallcharge fährt darauf ab.

Wie sonst sollte man sich erklären, dass immer, wenn irgendwo ein Minarett- oder Kopftuchverbot in den Medien diskutiert wird, sich ein selbsternannter „Retter des Abendlandes“ einfindet und davon anfängt, man dürfe „im Iran doch auch keine Kirchen bauen“?

Sobald es um den Klimaschutz in Deutschland geht, kommt mit großer Sicherheit irgendwo ein kleiner Blödewicht mit „… aber China!“ daher.

Henryk M. Broder war der Auffassung, Schwulen- und Lesbenverbände sollten aufhören, gegen die homophobe Haltung des Papstes zu demonstrieren, weil die Homophobie im Iran viel schlimmer sei.
„Würden sich die im Anti-Papst-Bündnis vereinten 33 Organisationen in den nächsten drei Monaten um die Opfer der iranischen “Justiz“ kümmern, könnten – vielleicht – ein paar Leben gerettet werden. Immerhin ist im Vatikan lange keine Ehebrecherin gesteinigt und kein Schwuler aufgehängt worden.“

Sein Kollege, Gideon Böss von der Achse der „Welt“-Schreiberlinge, hingegen wollte deutsche Atomkraftgegner gerne davon überzeugen, lieber gegen die mutmaßlichen iranischen Atombombenpläne, als gegen Gorleben zu protestieren.
Gegen diese bestechende argumentative Schärfe unserer „politisch inkorrekten Querdenker“, habe ich das passende Gegenargument gefunden, welches universell einsetzbar und unwiderlegbar ist und dabei auf der gleichen hochgeistigen Ebene mitspielt:

Argument invalid 2


4 Kommentare zu “Argument invalid”

  1. Esthernabm

    Jcdmoj wrjtkb best online pharmacy walmart pharmacy

  2. Esthernab

    Xmkbur attuns pharmacy online canada pharmacy

  3. Esthernab

    Iulriu ngvgyg canadian online pharmacy online pharmacy

  4. Esthernab

    Meykbk elxvsm canada drug pharmacy online pharmacy

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.