Frankfurter Gemeine Zeitung

Planung der Planungswerkstätten Bockenheim

Liebe Bockenheim Interessierte,

etwas lang, aber nötig, folgende Informationen an Euch. Die Bürgerinitiativen planen ihre Aktivitäten zu den Planungswerkstätten gemeinsam und jeder der möchte kann mitwirken. Siehe Informationen unten.

Die ersten Planungswerkstätten finden an diesem Wochenende Freitag und Samstag unter dem Motto „Erkundung“ statt. Die Motti der beiden nächsten Planungswerkstätten im Februar und März sind dann „Eörterung“ und „Empfehlung“. Die Planungswerkstätten sind als einzelner Workshop oder komplett zu besuchen. Anmeldungen sind sinnvoll, um den Raumbedarf z.B.  überschaubar zu machen, sind aber nicht „Pflicht“.  Die Dokumentation über die Auftaktveranstaltung (60 Seiten) ist auf der „Offiziellen“ Kulturcampus Seite der Stadt zum Download vorhanden.

www.kulturcampusfrankfurt.de

Auch die Anmeldung kann da getätigt werden. Sich zu beteiligen macht erst mal Sinn. Wir nehmen dieses Beteiligungsangebot der Stadt an und prüfen es auf seine Ernsthaftigkeit und Tauglichkeit. Und sehen dann weiter.

Im Anhang findet ihr eine Karte zum ersten Campus Rundgang der Bürgerinitiativen am 11. Februar.

Die Broschüre der Stadt „Planungsgrundlagen“ (20 Seiten mit 4 nützlichen Karten) haben wir ab heute nachmittag, Donnerstag, im Stadtteilbüro vorrätig.

Uns allen viel Erfolg und gute Zusammenarbeit.

Mit herzlichen Grüßen und wir sehen uns

Anette Mönich

Planungswerkstatt ist überall. Bürger planen ihren Campus Bockenheim.

Die Monate Januar bis April stehen ganz im Zeichen der Planung des Campus Bockenheim. Die Stadt wird in den Monaten Planungswerkstätten zum Kultur Campus  durchführen. An diesen Planungswerkstätten kann jeder Bürger teilnehmen und Vorschläge im Rahmen der Themenschwerpunkte machen. Zeitgleich findet der Wahlkampf zur Direktwahl der Oberbürgermeister(in) statt.  Die Bürgerinitiativen Bockenheims wollen in dieser Zeit möglichst viele Bürger erreichen, um über den Campus zu informieren und dadurch eine Beteiligung von vielen an der Planung zu ermöglichen.

Die Fragen, die in den Planungswerkstätten gestellt werden, sollen möglichst viele Bürger erreichen. Wir wollen eine breite Öffentlichkeit und von viele getragene Lösungen.  Die gewichteten Interessen vieler Beteiligter sollten Grundlage für eine neue Planung werden, die keineswegs im Schnelldurchgang erfolgen kann. Die Planungswerkstätten werden zur Farce, wenn ihre Ergebnisse nicht auf Realisierung und Umsetzung geprüft werden. Hierzu ist eine neue Planung notwendig.  Es haben sich in den letzten 1 ½ Jahren die Voraussetzungen geändert (Kulturcampus statt Bürocampus)  und die bisher artikulierten Bürgerinteressen sind nur partiell berücksichtigt worden.

Euch zur Kenntnis den Terminplan für die Planungswerkstätten und die Aktivitäten der Bürgerinitiativen

Planungswerkstatt 1  - Motto Erkundung
13./14. Januar 2012

Freitag, 13.01.2012
Saalbau Bockenheim, Schwälmer Straße 28 / Kurfürstenplatz

14.00 – 17.00 Uhr Kultur
18.00 – 21.00 Uhr Öffentlicher Raum, Grün, Klima und Verkehr

Samstag, 14.01.2012
Saalbau Schönhof, Rödelheimer Straße 38

10.00 – 13.00 Uhr Wohnen / Soziale Infrastruktur / Nahversorgung / Handel
14.00 – 17.00 Uhr Städtebauliche Entwicklung / Denkmalschutz

  1. 1. Werkstatt-Tag der Bürgerinitiativen
    Samstag, 11. Februar von 11-16 Uhr

Bisher geplant: Campusspaziergang
Wir erschließen uns gemeinsam das Bebauungsgebiet. Es gibt Informationen über die  Bestandsbauten, über die bisherige Nutzung und über die Vorschläge zu ihrer weiteren Nutzung. Anschließend Werkstattgespräch im Studierendenhaus. (vor, während oder nach den Infoständen?)

Werkstattstände auf der Leipziger Straße
Informationen über Planungsgrundlagen und den Verlauf der Planungswerkstätten. Die Inhalte und Methoden der Planungswerkstätten werden dargestellt sowie die wesentlichen Fragen zur Planung des Campus Bockenheim. Alle planen mit!

Planungswerkstatt 2.   Motto Erörterung
Freitag, 17.  und Samstag 18. Februar 2012

Die zeitliche Abfolge: Kultur, Öffentlicher Raum, Wohnen Städtebau entspricht bisher der Abfolge auf der ersten Planungswerkstatt. Siehe oben

2. Werkstatt-Tag der Bürgerinitiativen
Samstag, 3. März von 11-16 Uhr

Campusspaziergang . Öffentlicher Raum. Wir erschließen uns gemeinsam das Bebauungsgebiet. Wir wollen uns dem Verkehr und dem Öffentlichen Raum widmen und Lösungsansätze suchen.

Werkstatt-Stände auf der Leipziger Straße. Aktueller Stand und Werbung für die Teilnahme der Planungswerkstatt 3. Die Inhalte und Methoden der Planungswerkstätten werden dargestellt sowie die wesentlichen Fragen zur Planung des Campus Bockenheim. Alle planen mit!

Planungs-Werkstatt 3. Motto Empfehlung
Freitag, 23.  und Samstag 24. März. 2012

Hier sollen Empfehlungen für die Planung erarbeitet werden, wiederum zu den bisher bearbeiteten vier Schwerpunkten.

3. Werkstatt-Tag der Bürgerinitiativen
Samstag, 14. April von 11-16 Uhr

Was ist bei den Planungwerkstätten herausgekommen? Wir gehen mit den Ergebnissen auf die Straße. Wie steht es mit der Bürgerbeteiligung? Vorbereitung des Abschlussforums .

AktionsFormen hierzu sind nochzu entwickeln. Von Stadtteil- und Campusspaziergang bis zur Demonstration oder andere Städtische Aktionen sind da denkbar.

Abschlussforum der offiziellen Planungswerkstätten.
Freitag, den 20. April 2012, 17 Uhr Mainova

Die Ergebnisse der Planungswerkstätten werden auf dem Abschlussforum vorgestellt und diskutiert.
Sie sollen in die Bebauungsplanung einfließen. Die bisherige Planung der Stadt sieht vor bereits Ende Juni einen Bebauungsplan in der Stadtverordnetenversammlung vorzulegen. Das ist zuwenig Zeit um die Ergebnisse der Bürgerdiskussion tatsächlich in der Planung zu berücksichtigen. Also wenns ernst gemeint sein soll: Zeitplan ändern!

Stadtteilbüro. Während der Monate Januar, Februar, März , April wird die Dokumentation der bisherigen Planung und die Dokumentation der Planungswerkstätten im Stadtteilbüro zur Verfügung stehen.

Einsicht ist zu den Öffnungszeiten Dienstags bis Freitags von 15 Uhr bis 19 Uhr und Samstags von 11 bis 16 Uhr möglich.

Bürgerinitiativen. Die Mitglieder der Bockenheimer Bürgerinitiativen treffen sich jeden Mittwoch um 19 Uhr im Studierendenhaus im Parterreraum rechts (ehemaliger Buchladen), um die Ergebnisse zu diskutieren und die Öffentlichkeitsarbeit zu strukturieren. Alle Interessierten sind willkommen.

Arbeits-Strukturen zur Erarbeitung innerhalb der Bürgerinitiativen:

  1. Redaktion für Texte Presseerklärung, Flugblätter, Internet-Auftritt
  2. Dokumentation: Gruppe zum sichten und dokumentieren (fotografieren / eventuell Filmen in den Planungswerkstätten)
  3. Design und Layout
  4. Vorbereitung der Stände / was kommt da drauf? Kooperation und Zu-Arbeit Redaktionsgruppe
  5. Wer beteiligt sich an den Ständen?
  6. Wer macht die Rundgänge?  Eigene Beiträge vorbereiten und Experten gewinnen.
  7. Organisation Räume Studihaus für nachfolgende Diskussion

www.zukunft-bockenheim.de


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.