Frankfurter Gemeine Zeitung

Demo in Frankfurt am 28. Januar: Gegen staatliche Unterstützung für Nazis

Uns alle hat die rassistische Mordserie des sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) erschüttert und zutiefst empört. Doch leider ist klar, dass dies nur die Spitze des Eisbergs ist: In den letzten 20 Jahren sind mindestens 182 Menschen von Nazis ermordet worden. Polizei und Justiz versuchen dabei fast immer den politischen Charakter dieser Taten zu leugnen und sie zu relativieren. Der Verfassungsschutz, unter anderem von ehemaligen Gestapo-Offizieren aufgebaut, trägt seit Jahren durch die Bezahlung von V-Leuten zur Finanzierung von Neonaziorganisationen bei. So hat allein die Thüringer Naziszene, aus der die „NSU“ hervorgegangen ist, über die Jahre hinweg mehrere hunderttausend Euro erhalten.

Verfassungsschutz Demo 28-01-12

Legitimiert wird diese fatale Praxis durch die sogenannte „Extremismus-Doktrin“. Diese behauptet, der gemäßigten demokratischen Mitte stünden rechts wie links „extremistische“ Ränder gegenüber. Diese seien sich in der Ablehnung demokratischer Werte einig, daher gleich gefährlich und gleich zu bekämpfen. Antifaschistisches Engagement und neonazistische Gewalt werden damit gleichgesetzt. Die sogenannte „Extremismus-Klausel“ der Familienministerin Kristina Schröder macht die Finanzierung antifaschistischer Initiativen von einem formalen Bekenntnis zur sogenannten „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ abhängig. Die dort engagierten Menschen werden so einem Generalverdacht unterstellt, anstatt in ihrer wichtigen Arbeit unterstützt zu werden. Diese Arbeit ist auch in unserer Region bitter nötig, denn auch in Wetterau, Vogelsberg und Rhein-Main bauen Nazis seit Jahren ihre Strukturen aus.

Am 30. Januar 1933 wurde der NSDAP die Macht übertragen – in Deutschland begann die Zeit der Nazidiktatur. Am 27. Januar 1945 befreite die sowjetische Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz, Symbol und Schauplatz des einzigartigen Naziverbrechens der Shoah. Das Gedenken an beide Ereignisse erinnert uns daran, Rassismus, Faschismus und Krieg immer und überall entgegenzutreten. Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg!

Stellen wir uns deshalb auch 2012 dem Naziaufmarsch in Dresden wieder gemeinsam und entschlossen in den Weg – lasst uns auch aus unserer Region im Februar gemeinsam nach Dresden fahren!

Kommt zur Demonstration am 28. Januar: gegen die staatliche Unterstützung für Nazis, die Kriminalisierung antifaschistischer Arbeit und die Extremismus-Doktrin, die beides legitimiert!

Staatliche Unterstützung für Nazis beenden!
NPD, alle faschistischen Organisationen und jegliche faschistische Propaganda verbieten!
Weg mit Extremismus-Doktrin – gegen die Kriminalisierung von antifaschistischem Engagement und die Bagatellisierung neonazistischer Gewalt !
Sofortige Einstellung aller Ermittlungsverfahren gegen Antifaschist_innen im Zusammenhang mit den Massenblockaden gegen Naziaufmärsche in Dresden und anderswo!
Auf nach Dresden: Europas größtem Naziaufmarsch erneut gemeinsam verhindern!

Gleichzeitig verfolgen die Behörden Antifaschist_innen, die sich den Nazis in den Weg stellen mit großem Eifer. Europas größter Naziaufmarsch in Dresden konnte in den letzten beiden Jahren durch Massenblockaden eines breiten Bündnisses von Antifaschist_innen aus Gewerkschaften, Parteien, Antifagruppen sowie anderen Organisationen und Einzelpersonen verhindert werden. Im Jahr 2011 gab es deshalb zahlreiche Ermittlungsverfahren und Hausdurchsuchungen, unter anderem auf der Basis des §129: Bildung einer kriminellen Vereinigung.

Informationen unter http://frankfurtermobi.blogsport.de/


6 Kommentare zu “Demo in Frankfurt am 28. Januar: Gegen staatliche Unterstützung für Nazis”

  1. ClydeGoose

    The pain that here are the findings allergies can trigger is something with browse this site which unimaginable numbers of people know with. The fact is, nonetheless, that there are solutions offered for those that seek them. Start making use of the ideas and ideas in this item, and also you will certainly have the tools required to overcome allergic reactions, finally.
    Screen plant pollen projections and strategy accordingly. Numerous of the popular weather condition forecasting sites have an area dedicated to allergy forecasts consisting of both air top quality and also pollen matters if you have accessibility to the internet. On days when the matter is going to be high, maintain your windows closed and also limit your time outdoors.
    Plant pollen, dust, and other allergens can get entraped on your skin and also in your hair as you go with your day. If you usually shower in the morning, think about switching over to an evening schedule.

  2. qxqfkv

    The pain that canadian pharmaceutical allergic reactions can trigger is something with canadarx com which unknown varieties of people recognize with. The truth is, nevertheless, that there are solutions offered for those who seek them. Beginning utilizing the ideas and also ideas in this piece, and you will have the devices essential to overcome allergies, finally.
    Monitor pollen forecasts and plan appropriately. Numerous of the preferred weather projecting websites have actually a section devoted to allergic reaction projections consisting of both air high quality as well as pollen matters if you have accessibility to the net. On days when the count is going to be high, keep your windows closed and also limit your time outdoors.
    Plant pollen, dirt, and also various other irritants can get trapped on your skin as well as in your hair as you go through your day. If you normally shower in the early morning, consider changing to a night timetable.

  3. Esthernabv

    Bjzvup edyfxa online pharmacy pharmacy online

  4. Esthernab

    Xgpoop awavju canada drugs online cvs pharmacy

  5. Esthernab

    Qyhuyc vnizqu walmart pharmacy canadian online pharmacy

  6. Esthernab

    Uxcpqs djnoai canada drug pharmacy canadian pharmacy online

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.