Frankfurter Gemeine Zeitung

Gentrification – eine Verständigung III

“Gentrifizierung” arbeitet schon bis in die Mainstreammedien als Eyecatcher: hier wird es wichtig für urbane Lebensbedingungen. Die Kategorie als Beschreibung von lokalen Umwälzungen oder schleichendem Umbau und Bevölkerungswechsel ist jedoch schwer greifbar und seine Mechanismen und Effekte nicht unumstritten. Mehrere Postings setzen sich damit auseinander. (II)

II. Die Rolle der Politik

Standortpolitik der Stadt

Häufig ist in den Debatten um Stadtentwicklung zu hören, dass die Kommune sich aus der Wohnungspolitik verabschiedet habe:

„Jede praktische Wohnungspolitik wäre eine Wende im Vergleich zur jetzigen Situation, weil im Moment schlicht keine Wohnungspolitik existiert. Wir haben unter der »rot-roten« Regierung wie auch schon unter dem CDU-SPD-Senat einen Kahlschlag erlebt: Die Kürzung aller Fördermittel im sozialen Wohnungsbau und der sozialen Stadterneuerung auf Null, den Verkauf von mehr als 200000 öffentlichen Wohnungen. »Rot-rot« hat das Baurecht derart liberalisiert, daß in der Innenstadt heute noch dichter gebaut werden kann als zur Gründerzeit.” (Andrej Holm in einem Interview mit der Jungen Welt, 30.04.2011, Beilage, S. 1.)

Auf der anderen Seite gibt es dann die Verweise auf die standortpolitischen Pläne und Aktivitäten der Stadt. Das Projekt Mediaspree z.B. ist von der Stadt Berlin initiiert, unterstützt und mit umgesetzt worden. Nicht nur in Berlin, sondern auch in anderen Städten lässt sich aufzeigen, wie sich Stadt und Bezirke darum bemühen, bestimmte Unternehmen in ihre Region zu holen, Mieterschaften mit Zahlungskraft anzulocken, dabei auf das Immobilienkapital setzen und dafür Menschen mit geldmäßig nicht so nützlichen Aktivitäten wie Hartz IV, Skateboardfahren, oder Obdachlosigkeit, usw. indirekt oder direkt zu vertreiben.

Zusammengefasst lautet die verbreitete Vorstellung so: Früher habe der Staat oder die Kommune durch ordnungspolitische Maßnahmen wie sozialen Wohnungsbau, Mietobergrenzen etc. ausgleichend gewirkt. Heute dagegen werden die armen Menschen vernachlässigt und dem Kapital Tür und Tor geöffnet. Der Staat oder die Stadt habe mal neutral, ausgewogen gewirkt – heute nicht mehr.

In dieser Vorstellung sind falsche Vorstellungen über Wohnungspolitik oder Stadtpolitik enthalten, die alle drei Ebenen der staatlichen Aktivität betreffen. Die drei Ebenen sollen hier in folgender Reihenfolge abgehandelt werden: Wirtschaftsförderung, Regulation und Freisetzung von Eigentum.

Wirtschaftsförderung

Am Fall Mediaspree ist das Interesse der Stadt sehr offensichtlich. Mithilfe einer Raumplanung, der finanziellen Unterstützung eines Interessenverbandes von Unternehmen und dem schließlichen Verkauf von Grundstücken wird ein Stück Stadtraum explizit für den Zweck Wirtschaftswachstum aufbereitet. Es sollen sich Unternehmen ansiedeln, die erfolgreich ihr Geld vermehren. An dieser Ecke kann man zunächst noch einfach sagen: Die Stadt ist von Geld abhängig, das sie nicht selbst verdient, sondern das Andere verdienen sollen. Über Steuern verschafft sich die Stadt dann die Masse Geld für alle möglichen Projekte.

Soweit es um Wirtschaftswachstum und daher Wirtschaftsförderung geht, ist es oft einfach sichtbar, dass nicht nur ärmere Menschen, sondern auch vergleichsweise schwache Unternehmungen dem Projekt im Weg stehen.

Schlecht wäre an dieser Stelle zu sagen: Wirtschaftswachstum, das ist ja o.k., aber wenn dabei die Mieten ansteigen und der öffentliche Raum privatisiert wird, dann bitte nicht. Man muss sich schon klarmachen, dass die materielle Ausgrenzung nicht erst beim Wohnungsmarkt anfängt. Wirtschaftswachstum zählt die geschäftlichen Erfolge aller Bürger zusammen und ist erfolgreich, wenn die Summe gestiegen ist. Klarmachen muss man sich, dass da ein Stoff zusammengezählt wird – nämlich in Geld bemessener Reichtum – der nur über den Konkurrenzweg zu bestreiten ist. Und Konkurrenz schließt Verlierer notwendig ein. Das betrifft Unternehmen untereinander, das betrifft aber vor allem diejenigen, die sich als Lohnarbeiter für die Unternehmen krumm machen müssen oder gar nicht gebraucht werden.

Das Projekt kapitalistische Wirtschaftsförderung richtet sich auf jeden Fall gegen arme Menschen. Wer aber das Projekt nicht mag, weil da für die armen Menschen als arme Menschen dann kein Platz mehr ist, dessen Interesse oder Mitleid hat eine komische Form angenommen. Es richtet sich nicht gegen das kapitalistische Wirtschaftswachstum, weil es Armut hervorbringt, sondern weil es die Armen als Arme nicht in Ruhe lässt.

Die stadtpolitische Standortpolitik ist notwendig spekulativ (Im Gegensatz zu gesellschaftlich verbreiteten moralischen Abwertung, die im Adjektiv „spekulativ” drinsteckt, soll hier erstmal nur sachlich festgehalten werden, dass auf eine unsichere Zukunft geplant wird. Unsicher nicht, weil es auch mal regnen kann, sondern notwendig unsicher, weil auf die Entwicklung einer Konkurrenzangelegenheit gesetzt wird). Die Stadt will für zukünftige Geschäfte gute und attraktive Bedingungen schaffen. Ob das von der Geschäftswelt angenommen wird, hängt ab von deren eigener konkurrenztechnischen Entwicklung und zweitens davon, ob nicht andere Städte attraktivere Angebote machen. Albern ist es bei einem Projekt, aus dem nichts geworden ist, danach zu behaupten: Das hätte man ja vorher wissen können.

Exkurs: Warum gibt es soviel Büroflächenleerstand und dann wird noch ein Geschäftsviertel hochgezogen anstatt billigen Wohnraum draus zu machen? Die Sache erklärt sich aus der Spekulation, die verschiedenste Akteure betreiben:

Der Staat (bzw. die Stadt) ist in seiner Standortpolitk schon spekulativ unterwegs. Er fördert die Erschließung von Bürotürmen, ohne dass er weiß, ob die Unternehmen sich nicht lieber woanders ansiedeln (weil Hamburg oder Amsterdam noch bessere Angebote haben). Und wenn sie kommen, weiß er nicht, wie erfolgreich die Unternehmen sein werden. Eines ist aber klar: Für eine plötzliche Expansion des Kapitals muss immer genügend freier Raum vorhanden sein und zwar gegenwärtig. Am knappen Raum soll keine Expansion scheitern.

Die einzelnen Immobilienkapitale treten wiederum in derselben Stadt in Sachen Bürotürme bauen gegeneinander an und versuchen, sich die Unternehmen abspenstig zu machen. Die Unternehmen nehmen eine besseres Angebot natürlich gerne an – auch wenn man am alten Ort seine Rendite gemacht hätte. Exkurs Ende.

Regulation

Während der Wirtschaftspolitik nachgesagt wird, da kümmere sich die Stadt einseitig um das Kapital (oder plumper: um die Reichen), wird man bei anderen Aktivitäten fündig: Hier macht die Stadt auch mal was für die normalen Menschen, die Mieter oder die Armen. Sozialer Wohnungsbau, Sanierungsgebiete mit Mietobergrenzen, Beschränkungen von Mieterhöhungen in laufenden Verträgen. Zwar werden auch diese Sachen skeptisch darauf begutachtet, ob nicht auch hier das Kapital zu sehr zum Zuge kommt, aber immerhin: Hier wirke die Stadt ausgleichend, da sei die Stadt irgendwie für alle da.

Der Irrtum liegt bei einer falschen Annahme über den Bezugspunkt der Stadt, warum sie Kapitalinteressen auch beschränkt und armen Menschen auch unter die Arme greift.

Der Bezugspunkt war nämlich niemals der: Die Stadt findet entgegengesetzte Interessen vor und beschränkt beide irgendwo in der Mitte.

Der Bezugspunkt war und ist immer der, dass das eigene Stadtziel erreicht wird. Dazu ein Beispiel:

In Berlin sind Mieterhöhungen bei bestehenden Verträgen durch die Regel bestimmt, dass die Miete alle drei Jahre um höchstens 20% erhöht werden darf. Weiter wird alle zwei Jahre ein Mietspiegel erstellt, der mit allen Lücken und Tücken die Durchschnittsmieten einer bestimmten Wohnungsklasse erfasst. Über diesen Durchschnitt hinaus dürfen die Vermieter die Mieten in bestehenden Verträgen nicht erheben (von Modernisierung und Staffelmietverträgen hier mal abgesehen).

Das Interesse der Vermieter an Mietsteigerungen ist hier anerkannt und wird erlaubt. Zugleich wird es beschränkt.

Das Interesse der Mieter an Mietsenkungen ist hier nicht im Besonderen anerkannt. Was anerkannt ist, ist das Interesse, mit der Mietentwicklung der eigenen Wohnung kalkulieren zu können. Durch diese Art der Regulation kann sich jeder Mieter frühzeitig die Frage vorlegen: Muss ich mit einer Mietsteigerung rechnen? Wenn ja, wie hoch wird die ausfallen? Und dann: Kann und will ich den Preis in Kauf nehmen und dafür bei anderen Konsumtionsgütern Abstriche machen oder stelle ich mich auf einen Umzug ein?

Die Stadt nimmt in dieser Regelung zur Kenntnis, dass eine unbeschränkte Mietentwicklung ein Leben als Lohnarbeiter verunmöglicht. Wer von heute auf morgen feststellen muss, dass er die Wohnung verlassen muss, der kann schlecht als Lohnarbeiter in der Gegend dienstbar sein oder auch als Lehrer an einer staatlichen Schule. In anderen Ländern wie etwa Großbritannien gibt es solche Mietentwicklungsgesetze nicht. Dort wird derselbe Zweck durch housing benefits und Sozialwohnungen verfolgt.

Die Wirtschaft braucht dienstbares Personal vor Ort und das versucht die Stadt durch gesonderte Regularien sicherzustellen.

Nicht erst bei der Wirtschaftsförderung im engeren Sinne, sondern auch bei der Betreuung der Interessenkollisionen hat die Stadt ihren Standort als Geldmaschine im Blick.

Daher ist es auch kein Wunder, wenn die Stadt auch mal austestet, ob es nicht auch ohne sozialen Wohnungsbau vor Ort irgendwie geht. Das zynische ist, dass sie dann abwartet, ob die Betroffenen sich rühren. Ihr Protest ist dann ein Indikator dafür, ob die Stadt nicht übertrieben hat und wieder ein paar abfedernde Maßnahmen notwendig sind. Nimmt die Stadt solche Proteste auf und gibt ihnen ein wenig Recht, ist das nicht ein Ausweis dafür, dass die Stadt eine freie Fläche ist, auf der ein Kräfteverhältnis sich hin und her verschiebt. Die Stadt hat ein eigenes Interesse und von diesem aus nimmt sie Bezug auf die bestehenden Interessen und gibt ihnen mal mehr oder weniger Recht.

Auch in den 90ern, als in Berlin Sanierungsgebiete ausgeschrieben wurden und die Immobilienbesitzer sich auf Mietobergrenzen verpflichtet haben, wenn sie die großzügigen Subventionen der Stadt erhalten haben/wollten, war klar, dass Verdrängung stattfinden wird. Es ging um eine „sanfte” Veränderung der Bevölkerungsstruktur. Das war im eigensten Interesse der Stadt und nicht einfach eine Wohltat für arme Schlucker.

Setzung von Freiheit und Eigentum

Aber was heißt hier eigentlich „bestehende Interessen”? Findet der Staat oder die Stadt diese eigentlich einfach so vor und reagiert dann auf dieselben mit den Regulierungen?

Beim Grundeigentum wird es fast augenscheinlich, dass diese Erwerbsquelle eine reine staatliche Lizenz ist. Die Freiheit, über das Grundeigentum nach eigenem Belieben unter Ausschluss aller anderen Menschen zu verfügen, nimmt seinen Anfang schlicht in einem Eintrag im Grundbuchamt. Der Staat führt Buch darüber, welcher Flecken seines Herrschaftsterritoriums unter die Verfügungsmacht von Privatpersonen fällt.

So schafft der Staat spiegelbildlich die Figur des Mieters, also Personen, die nicht über Grund und Boden verfügen und für die Nutzung von den Besitzenden einen Tribut zahlen müssen. Nicht erst bei der Wirtschaftsförderung oder bei der Regulation, sondern schon hier im Grundprinzip kann man sehen, dass der Staat die Macht des Geldes ins Recht setzt.

Oben bei der Wirtschaftsförderung hieß es noch: „Die Stadt ist von Geld abhängig, das sie nicht selbst verdient, sondern das Andere verdienen sollen. Über Steuern verschafft sich die Stadt dann die Masse Geld für alle möglichen Projekte.” Richtig heißt es: Der Staat und die Stadt machen sich von einer Gesellschaft abhängig, in der sich alles um die Geldvermehrung dreht. Das ist das gewollte politische Programm.

Fazit: Der Staat – und damit auch die Stadt als Unterabteilung – schafft die ökonomischen Kreaturen, die dann in Konflikt miteinander stehen. Für das Gelingen der Geldvermehrung vor Ort bemüht sich der Staat bzw. die Stadt die daraus resultierenden Konflikte so zu regeln, dass ein Gesamtwachstum klappt.

Gelingt das Verhältnis, will die Stadt den Kapitalismus durch die gesonderte Förderung bestimmter Interessengruppen besonders gut bei seiner Entwicklung unterstützen. Das Gesamtwachstum soll möglichst hoch sein. Das Gesamtwachstum ist das des in Geld bemessenen Reichtums. Dieser wird notwendig auf dem Konkurrenzweg beschritten und schließt daher mit Notwendigkeit Verlierer ein.

Die Rolle des kreativen Milieus in der Standortpolitik

Die Kunst ist selber ein Aushängeschild der Stadt in der Standortpolitik. Darauf haben beispielsweise die Künstler im Gängeviertel Hamburg ja auch spekuliert und daher auch ein wenig Recht bekommen.

Kleine Ich-AGs, Kneipen- und sonstige Geschäfte werden im Quartiersmanagement unterstützt, damit überhaupt was in Gang kommt, Gebäude durch Nicht-Benutzung nicht verfallen, zahlungsfähigere Mieter angelockt werden etc. Dass die Unterstützung nur gewährt wird, damit ein selbstständiges Geschäftsleben in Gang kommt, wird explizit gesagt. Dass diese kleinen Unternehmer dann später weichen müssen, ist ebenfalls kein Geheimnis.

(Das geht natürlich auch ohne direkte Einflussnahme seitens der Stadt. Die Vermieter überlassen ihre  Erdgeschossräume kleinen Initiativen, damit Miete hereinkommt und die Gebäude benutzt und damit erhalten werden. Die Mietverträge sind derart gestaltet, dass eine Mieterhöhung in ein paar Jahren schon festgelegt ist bzw. Neuverhandlungen fällig werden. Auch hier ist klar, dass die Initiativen als vorübergehender Posten behandelt werden.)

Als Mosaikstein innerhalb der Stadtentwicklungspolitik macht das kreative Milieu seinen kleinen Beitrag – das liegt gar nicht in dessen Hand. Hier den Grund für die Mietentwicklung zu suchen, ist aber ein wenig hoch gegriffen, als Selbstkritik überschätzt man sich selbst.

Daher eine Präzision. Die populäre falsche Erklärung lautet: Die Reichen und das kreative Milieu treiben die Mieten in die Höhe. Richtig ist: Erfolgreiche Standortpolitik befördert das kapitalistische Geschäft, auf dessen Grundlage die Grundeigentümer die Mieten anziehen können.

Wem gehört die Stadt? – Der Stadt natürlich!

Daher ist die Frage „Wem gehört die Stadt” schlecht gestellt. Die Stadt ist als kommunaler Teil des Staates ein Projekt desselben. Besser ist die Frage: Was ist der Zweck der Stadt? Dann kann man sich auch erklären, warum manche Leute zunehmend in der Stadt nichts zu suchen haben und andere schon.

Schlecht ist auch die Vorstellung von kommunalen Besitz als Allmende = unser Besitz im Gegensatz zum Privaten. Staatlicher Besitz schließt erstmal alle aus und was damit passiert richtet sich nach den Kalkulationen des Staates.

Wer von „unserem Kiez” oder „unserem Berlin” redet, der macht sich erstens eine Illusion über die Lebensverhältnisse, in der er oder sie steckt. Das konkurrenzmäßige Gegeneinander im Alltag wird gedanklich in ein Gemeinschaftsprojekt verwandelt. Zweitens macht die Person sich – wie im Nationalismus – ideell schon wieder gemein mit der Herrschaft, der sie unterworfen ist.

Die Stadt ist doch nicht autonom genug – oder?

Man könnte folgendes gegen unsere Argumentation einwenden: „Die Vorstellung eines ‘eigenen Stadtziels’ unterstellt ein Maß an lokaler oder kommunaler Autonomie, die es so nicht gibt.”

Die Stadt ist eben nur föderaler Bestandteil des Staates BRD. Da kann man sagen, stimmt, der Stadt sind bestimmte Grenzen ihrer Politik durch diese Einbettung gegeben. Oder andersherum: So ist die Stadt und jeder Politiker, der sich darin betätigt eben ein aktives Vollzugsorgan des gesamtstaatlichen Zweckes BRD. Und: Innerhalb dieser Ordnung steht der Stadt unterhalb der gesamtstaatlichen Schranken eine Autonomie zu, hat sie eigene Politiker, eigene Strategien usw.

Oder aber mit dem Einwand ist folgendes gemeint: „Die Stadt hängt von der wirtschaftlichen Entwicklung vor Ort ab, also was sie an Gewerbesteuern einnehmen kann und daher ist sie nicht autonom.” Dann muss man sagen, dass diese Abhängigkeit eine politisch selbst gewählte und gewollte Abhängigkeit ist – sei es lokal, sei es im gesamtstaatlichen Zusammenhang. Auch Berlin ist Teil der politischen Gewalt und die steht über dem Geschäft, will was vom Geschäft und macht entsprechend etwas für das Geschäft. Die politische Gewalt ist nicht Ausdruck des ökonomischen Kräfteverhältnisses, sondern sie richtet dieses ein und erhält es aufrecht. Das Kräfteverhältnis ist entschieden und zwar zugunsten der politischen Gewalt.

Eine zynische Konsequenz der alltäglichen Gegenwehr gegen Stadtentwicklung: Verherrlichung von Armut

Neben den alle drei Jahre möglichen Mieterhöhungen um bis zu 20% bis zum Mietspiegel, ist die Modernisierung der zweite Weg, um bei bestehenden Mietverträgen die Miete zu erhöhen. Von den Kosten, die über den bloßen Erhalt der Wohnung hinausgehen, kann der Vermieter 11% auf die Jahresmiete umlegen. Ein neuer Balkon zieht dann in einer 100 qm Wohnung locker mal einen Euro mehr Miete pro Quadratmeter nach sich.

Angesichts knapper Geldbeutel kommt es dann bei den Mietern zur folgenden absurden Aktivität:

Sie wollen mit allen Mitteln verhindern, dass die Wohnung, in der sie leben, verbessert wird. Ganze Heerscharen von Mietern kämpfen darum, dass ja kein Balkon an die Wohnung gebaut wird. Mietergemeinschaften unterstützen die Mieter in ihrem Rechtskampf gegen eine Verbesserung der Wohnqualität.

Dieser Irrationalismus ist nicht einfach ein Fehler, sondern ein in dieser Gesellschaft notwendig aufgeherrschter „Fehler”. Dass man sich so verhält, spricht erstmal nicht gegen das Verhalten, sondern gegen die Verhältnisse, die ein solches Verhalten notwendig machen.

Anders sieht es schon bei dem nächsten Punkt aus: Versucht ein Bezirk, den Kiez für zahlungskräftigere Schichten aufzuhübschen, dann findet z.B. eine Verdrängung von Obdachlosen aus einem Park statt. Das ist eklig und zynisch. Die Menschen werden nur als Problem behandelt, die ärmliche Grundlage ihres Daseins wird nicht aus der Welt geschafft, sondern sie werden verdrängt und müssen dahin ziehen, wo ihnen das gleiche früher oder später abermals widerfährt. Initiativen, die daran Anstoß nehmen, organisieren ihre Proteste allerdings häufig unter einem Motto wie: „Der Park ist für alle da.” Wer den Protest auf diese Forderung zusammenkürzt, verhält sich ebenfalls recht zynisch, weil darin auch die Armut der Obdachlosen in keiner Weise angegriffen wird. Diese Position mag sympathischer daher kommen, weil sie die Armen in ihrer Armut nicht noch zusätzlich gängelt oder bedrängt. Überhaupt nicht sympathisch ist aber der Gedanke, dass es Armut eben gibt und es für alle, die Reichen wie die Armen, Platz geben sollte. Das ist eine Akzeptanz und nicht die Kritik von Armut. In diese Falle laufen auch alle Initiativen, die fordern, es solle keine Verdrängung der Armen aus dem Kiez geben. Darin ist die Bewahrung der schon bestehenden Armut, also dass etwa eine Migrantenfamilie mit 5 Kindern weiter in einer 2-Zimmer Erdgeschosswohnung leben kann, als Ziel gesetzt.

An dieser Stelle wird manch einer uns den Vorwurf des Zynismus machen, nach dem Motto: „Ihr könnt gut reden, dadurch ändert sich für Leute auch nichts, und immerhin kann ein Protest die Verschlechterung der Lage ja auch mal abmildern.”

Dazu: Wir schlagen nicht vor, aufzuhören, sich gegen Verschlechterungen innerhalb des Systems zu wehren. Der Tipp wäre alleine deswegen schräg, weil das System einem gar nicht die Wahl lässt. Man muss sich hier wehren, alleine damit man nicht vollkommen unter die Räder gerät. Das tun wir auch, im Alltag alleine oder organisiert in Mietergemeinschaften, Betrieben etc. Wir warnen an dieser Stelle nur davor, die zynischen Konsequenzen des Systems auch noch geistig mitzumachen -  denn dann ändert sich bestimmt nichts Grundlegendes und damit darf man dauerhaft  für sein Dasein als armer Mensch oder das Dasein anderer als arme Menschen kämpfen.

http://www.junge-linke.org/


124 Kommentare zu “Gentrification – eine Verständigung III”

  1. Esthernaby

    Gbittf iohhix online canadian pharmacy cvs pharmacy

  2. Esthernab

    Eummgv wlhfms walmart pharmacy canada pharmacy

  3. Pwuqpu

    tadalafil reviews – generic tadalafil at walmart tadalafil prescription online

  4. Smosjx

    how fast does propecia work – http://finasteridepls.com/ propecia blind date

  5. Bioivr

    finasteride results after 2 years – http://propechl.com/ does propecia work

  6. Hdoxbr

    tadalafil prices – http://xtadalafilp.com/ tadalafil buy online

  7. Eplrmr

    Nfcqqq – ivermectin 0.5% lotion Amfewf oitnnd

  8. Ofkfgk

    Vizfui – lasix side effects Mjfrmq iuanou

  9. Ffwfwd

    Pvszcn – buy clomiphene Blqwxt qxdiut

  10. Shqspd

    Namluw – tadalafil Pyatwt bdiiqs

  11. Sotqud

    Glrlrp – interior design college essays Xfmuwl lhgihs

  12. Ywpfoz

    Warnhl – buy propecia malaysia Iupleu nvywki

  13. Xktbym

    Cbekin – price list finasteride 1mg Kdctyj euefqb

  14. Bzqexe

    Edwsis – make biography Cbekuf fkgeiz

  15. Tctgvv

    Qlqppe – sildenafil citrate warnings Gqejwe wssphw

  16. Gmmgyx

    Buveum – law essay exam writing system Ybjdfs ejcbjw

  17. Winard

    Rvlksv – lasix 40 mg Szrpjd xcgjzp

  18. Ywvfvl

    Mpgjlg – bayer vardenafil online Crrzdb upqzyw

  19. Mcohfj

    Hmekmf – silagra 100 uk Uiamqn ndopet

  20. Vamwkb

    Aelynr – super avanaful Qtduro lrlkil

  21. Wtssmi

    tadacip 5 – tadacip paypal tadacip 60 mg

  22. Chanej

    prednisone 50 mg tablet cost – buy prednisone without a prescription prednisone 20mg by mail order

  23. Jhjlfh

    lyrica 100 – lyrica capsules price lyrica 7.5 mg

  24. Icwhoq

    yasmin pill price south africa – nexipll.com order nexium online canada

  25. Qjxwyt

    ivermectin 8000 mcg – stromectol 3mg ivermectin 50mg/ml

  26. Cpmvkw

    ivermectin 4000 – stromectol generic buy ivermectin for humans australia

  27. Dguhlm

    buy ondansetron online canada – ondansetron online usa how much is ondansetron in australia

  28. Igartd

    ivermectin pills canada – ivermectin court stromectol tablets 3 mg

  29. Keztxg

    buy ivermectin canada – where to buy ivermectin stromectol ivermectin buy

  30. Epcxjk

    best ed pills without bad side effeeffects – ed pills on amazon do pain pills cause ed

  31. Lijact

    bactrim tablet online – bactrim over the counter canada drug bactrim

  32. Tvabsz

    drug synthroid – synthroid otc can i buy levothyroxine from canada

  33. Gnaivy

    vardenafil dose – vardenafil online us pharmacy vardenafil coupons manufacturer

  34. Amoqkg

    pharmacy course – canadian pharmacy world coupons reliable canadian pharmacy

  35. Wvijob

    vardenafil cena – buy vardenafil 10mg online generic vardenafil online order

  36. Nsoead

    deltasone 25mg from canada – prednisone no prescription prednisone 60 mg

  37. Nbxuke

    generic vardenafil from canada – buy vardenafil india vardenafil 10 pills

  38. Bprfjo

    lyrica without rx – lyrica 2017 lyrica in mexico

  39. Aohokt

    buy prednisolone 5mg – prednisolone 25 mg cost prednisolone 15 mg price

  40. Ecnxqn

    ivermectin for humans – ivermectin over the counter canada ivermectin 80 mg

  41. Dsvbix

    furosemide 20 mg tab cost – doxycycline 400 mg price doxycycline 500mg

  42. Vjfeif

    ed meds – roman ed pills impotence pills

  43. Lqsbwv

    where can i buy prednisone without a prescription – prednisone 10mg online prednisone sale

  44. Sbovio

    price of amoxicillin 500 mg – buy amoxicilina noscript avatar de price of amoxicillin without insurance

  45. Ulaagr

    sale vardenafil – vardenafil generic vardenafil kaufen

  46. Ysfxbf

    stromectol 6mg – ivermectin australia

  47. Hricyo

    where to buy accutane online – buy accutane accutane online

  48. Apvyym

    lyrica brand name – buy lyrica 150 mg online pharmacy school

  49. Wtzscw

    ivermectin 8000 mcg – ivermcitin stromectol for human

  50. Wnwsnr

    provigil cost – provigil a narcotic provigil a narcotic

  51. Hqnuvn

    lasix 20mg for sale – buy lasix online india furosemide uk buy

  52. Qispft

    buy clomid – buy clomid clomid dosage

  53. Wmadjy

    generic ed pills – top ed drugs medicine erectile dysfunction

  54. Mzetly

    where to buy stromectol – stromectol price ivermectin for humans

  55. Djorwr

    ed pills at walmart – natural drugs for ed medication for ed dysfunction

  56. Oibnbh

    doxycycline 200 mg pill – how to get doxycycline online doxycycline hyclate 100 mg

  57. Ogndwg

    neurontin 800 mg – synthroid 75 mcg cost synthroid 0.15 mg

  58. jfrifssagoqs

    pharmacie de garde avignon telephone therapie de couple valence , therapie act et stress pharmacie brest recouvrance , Nizoral en farmacia Venezuela, Comprar Nizoral medicamento. Nizoral en farmacia Venezuela Comprar Nizoral genГ©rico [url=https://kit.co/misnover/comprar-nizoral-generico-nizoral-en-farmacia-venezuela#]Nizoral Ketoconazol 200 mg[/url] pharmacie de garde aujourd’hui el jadida Zoloft venta online, Comprar Zoloft medicamento. Zoloft en farmacia Chile Comprar Zoloft genГ©rico [url=https://kit.co/udbrencon/zoloft-venta-online-donde-comprar-zoloft-50-mg#]Comprar Zoloft medicamento[/url] , pharmacie clos des fontaines avignon pharmacie morvan brest , pharmacie leclerc toul. pharmacie bordeaux centre rife therapies Ventoline venta online, DГіnde comprar Ventoline 2 mg. Comprar Ventoline sin receta Comprar Ventoline genГ©rico [url=https://kit.co/littterac/ventoline-venta-online-ventoline-en-farmacia-venezuela#]Comprar Ventoline medicamento[/url] , therapie comportementale et cognitive haut rhin. pharmacie a annecy, therapie de couple neuchГўtel pharmacie leclerc les herbiers . pharmacie en ligne ukraine, therapie cognitivo comportementale yonne pharmacie kleber angers pharmacie des plantes .

  59. Sgvxts

    canada generic sildenafil – sildenafil generic otc

  60. Duodrb

    cipla generic vardenafil – vardenafil for women vardenafil order

  61. Pyxrhn

    prednisone purchase online – how can i order prednisone cost of prednisone 40 mg

  62. Eddecg

    accutane roche – accutane otc accutane price in usa

  63. Irpidk

    buy amoxicillin 500 mg online canada – amoxicillin without dr script where to buy amoxicillin 500 mg

  64. Dzeojc

    medrol 2mg – lyrica cost in canada lyrica 25mg price

  65. Edphwl

    help with term papers – essay help forum research papers writing

  66. Sghyyx

    buy prednisone over the counter – buy prednisone 10mg online prednisone 4 tablets daily

  67. Fzmbrs

    lasix 250 mg tablet – buy clomiphene furosemide 3170

  68. Uotaqv

    misoprostol price – cytotec for labor induction cytotec purchase

  69. Fgsvly

    doxycycline usa – where to buy doxycycline online prednisolone 40 mg tablets

  70. Elbgpw

    cost of ivermectin 1% cream – ivermectin 400 mg stromectol for sale

  71. Xjgprs

    generic name for sildenafil – sildenafil discount generic sildenafil india

  72. Wrmzhk

    discount tadalafil – tadalafills buy tadalafil online cheap

  73. Rztrjo

    can you order accutane online – accutane cream india how much is accutane uk

  74. Yxnxub

    stromectol sales – ivermectin uk ivermectin 2mg

  75. Xisdha

    malegra 100 usa and uk – fildena 120 cenforce 25 mg online

  76. Rayugj

    ivermectin 5ml – stromectol price comparison ivermectin 8000 mcg

  77. Fmnkhk

    stromectol for humans for sale – ivermectin online cost of ivermectin

  78. Zkccrf

    ivermectin 3mg tablets price – purchase ivermectin covid and ivermectin

  79. Smjwfq

    tadalafil 10mg prescription – site generic tadalafil 20 mg price

  80. Zdrltj

    ivermectin 6mg otc – stromectol stromectol ivermectin 3mg tab

  81. Gztyny

    real money online casinos usa – online slots real money slot machine games

  82. Oovksm

    my mother essay writing – academia writers online assignment help

  83. Yterqn

    price of ivermectin tablets – ivermectin dosage cost of ivermectin pill

  84. Ynmzff

    prednisone on line no prescription – prednisone 60mg tablets prednisone tablets 5 mg

  85. Munqcn

    canadian pharmacy accutane with no prescription – accutane online how to get accutane prescription

  86. Pzubvm

    antibiotics without a doctors prescription – amoxiciplus amoxil 250

  87. Wyvugp

    ivermectin ireland – stromectol stromectol ivermectin cream uk

  88. Wvfeji

    ivermectin 3mg tab – ivermectin 6 mg tablets where to buy stromectol online

  89. Nitrfb

    ivermectin cost uk – buy stromectol for humans price of ivermectin liquid

  90. Vdvtjd

    buy ed pills us – male ed pills buying ed pills online

  91. Symhxg

    prednisone 60 mg – prednisplus prednisone online for sale

  92. Pbpore

    prednisone 5443 – prednisone 60 mg prednisone pills 10 mg

  93. Gapbjf

    accutane over the counter uk – accutplus how much is accutane cost

  94. Seehgony

    injectable ivermectin for humans how does ivermectin work

  95. Aannfluse

    ivermectin cancer is stromectol the same as ivermectin

  96. ventolin tablet

    plaquenil generic brand fies the itching frim plaquenil stop why is plaquenil taken with milk

  97. Hmsldt

    where to buy ed pills online – where to buy otc ed pills ed pills online

  98. Vlvweq

    best essay writers online – buy an assignment buy essay now

  99. amoxil 500mg online

    prednisone side effect prednisone 2.5 mg prednisone 50 mg side effects what can i take instead of prednisone

  100. Pqgopg

    vipps canadian pharmacy – bactrim 960mg over the counter canadian family pharmacy

  101. Qsmarj

    visit poster’s website – keflex 500mg tablet canadian pharmacy without prescription

  102. amoxicillin 825 mg

    plaquenil covid 19 cost of plaquenil in mexico what time of day to take plaquenil what type of vision problems does plaquenil cause

  103. Tqqbdr

    real money online casinos usa – free slot empire city casino online

  104. ivermectin for humans dosage

    ivermectin https://ivrmectin.com stromectol

  105. Rxqimo

    buy ivermectin for humans uk – stromectol for humans for sale ivermectin lotion

  106. plaquenil buy

    rxrex modafinil buy provigil for twenty dollars provigil cost compared to modafinil how strong is provigil

  107. Lacwcb

    ivermectin order online – stromectol price canada best online pharmacy

  108. tadalafil preis

    ivermectin sensitive breeds ivermectin 12 tractor supply ivermectin pour on how often should i give my dog ivermectin

  109. Juvnop

    online ed medications – prednisone 5 mg buy accutane without prescription

  110. Rqrhmm

    purchase amoxicillin 1000mg online – purchase amoxil 500mg canada betfair casino online

  111. Vtcaor

    lyrica 75mg drug – azithromycin tablets buy lasix online no prescription

  112. Gndbox

    buy generic dapoxetine – doxycycline 100mg oral buy prednisolone 5mg for sale

  113. Wsqfzp

    buy synthroid 150mcg pill – order synthroid 150mcg buy gabapentin 800mg without prescription

  114. Cbsbfooge

    writing phd thesis using latex deckblatt thesis fh dortmund

  115. FnrhToige

    how to write a term paper quickly antivirus term paper

  116. Dwduej

    order modafinil 100mg without prescription – buy provigil sale ivermectin brand name

  117. Qxtwuo

    buy vardenafil new york – vardenafil generic brand xenical oral

  118. Ixjlcq

    sildalis online buy – buy sildalis sale glucophage buy online

  119. Yjjjll

    order ampicillin 500mg for sale – buy hydroxychloroquine 400mg for sale plaquenil 200mg cheap

  120. Wharef

    buy prednisone 5mg pills – order prednisone generic prednisone 20mg over the counter

  121. Ftlpmg

    triamcinolone cost – aristocort 10mg price clarinex 5mg over the counter

  122. Poqqrr

    purchase orlistat for sale – plaquenil medication buy plaquenil 400mg pill

  123. Vdablj

    cenforce canada – diltiazem for sale buy zovirax 400mg pill

  124. Todoms

    atarax 10mg cost – order hydroxyzine for sale buy rosuvastatin pills

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.