Frankfurter Gemeine Zeitung

Gedanken zum Fall Drygalla

In den letzten Tagen sind die deutschen Zeitungen voll von einem Bild:

Eine junge Frau mit wasserstoffblondierten Haaren, mit dem Gesicht eines schüchternen Mädchens blickt traurig zu Boden. Daneben finden sich auch andere Bilder der gleichen Frau in einem Sportlerdress mit Schultern wie ein Bauarbeiter, doch auch hier der ernste, gesenkte Blick.

Ein Bisschen Mitleid könnte ich da schon bekommen, selbst wenn mich manche Kontrahenten in Diskussionen schon als zynisches und empathieloses Monster bezeichnet haben.

Und ja, ich gebe es zu: Nadja Drygalla tut mir leid… irgendwie.

Nun wird diese junge Frau, deren Oberarme eventuell größer sind als ihr Intellekt und die nichts anderes wollte, als ihr Land bei der Olympiade zu vertreten, derart in einem negativen Kontext durch die Medien gezogen, dass ihr nicht nur ihre Olympiaträume versagt wurden, sondern sie auch ihr gesamtes künftiges Leben keinen vernünftigen Job mehr bekommen wird.

Das ist schon irgendwie hart.

Schließlich wurden ja nicht einmal ihr selbst Verbindungen in rechtsextreme Kreise nachgewiesen, sondern lediglich ihrem Freund. „Die Sippenhaft ist abgeschafft!“ möchte man da in lautem Protest dazwischenrufen.

Aber diesen Zwischenruf tätigen ja (leider) andere schon.

Für Deutschlands rechtskonservative bis rechtsextreme Bloggerszene ist der Fall nämlich klar: Es findet eine Hexenjagd statt, die von sogenannten „linken Gutmenschen“ betrieben wird, die vor keiner bösartigen Diffamierung gegen ihren politischen Gegner zurückschrecken.
Diese Blogs benutzen die Debatte als Vehikel, den doch glücklicherweise noch weitgehend vorhandenen öffentlichen Konsens der Ächtung rechtsradikalen Gedankengutes weiter zu unterhöhlen, wobei diese Unterhöhlung an vielen Stellen schon weit vorangeschritten ist.

Da ich persönlich allerdings wenig von Deutschlands rechtskonservativer bis rechtsextremer Bloggerszene halte, brachte mich dies dazu, mein Mitleid mit Frau Drygalla in dieser Sache noch einmal kritisch zu prüfen und dies führte mich zu der Frage:
Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Frau, die jahrelang Leben und Bett mit einem Rechtsradikalen teilt, dessen Einstellungen missbilligt?

Denken wir einmal ein Bisschen über diese Frage nach:

Es ist durchaus möglich, dass auch Menschen, die lange Jahre in einer festen Beziehung leben, politisch oder religiös voneinander abweichende Einstellungen haben und trotzdem gut miteinander harmonieren.

Ein tolles Beispiel hierfür sind meine Eltern:
Meine Mutter ist eine lutheranisch-protestantische Christin, die nicht nur an Weihnachten in die Kirche geht und sogar eine Zeit im Kirchenvorstand war, während mein Vater atheistisch geprägt ist und von der Institution Kirche ziemlich wenig hält.

Auch meine Beziehung zu meiner Verlobten kann hier als Beispiel herhalten:
Denn während ich an einem politischen Blog mitschreibe und keiner politischen Diskussion aus dem Weg gehe, könnte man sie als vergleichsweise unpolitischen Menschen bezeichnen.
Vielleicht sind wir gegenseitig manchmal davon etwas genervt, aber der Beziehung tut es gewiss keinen Abbruch.

Ich habe sogar schon Veganerinnen kennengelernt, die glücklich mit einem nicht-veganen Freund zusammen sind, wobei dies schon deutlich mehr Konfliktpotentiale beinhaltet.

Doch könnte die Beziehung zwischen einem Salafisten und einer Zeugin Jehovas gutgehen? Könnte die Beziehung zwischen einem Veganer und einer Pelzhändlerin funktionieren, ohne dass einer von beiden Beruf oder Lebensweise verändern müsste?
Wie viele Investmentbankerinnen suchen sich einen Punker zum Freund?

Es gibt Unterschiede, die für eine Beziehung unschädlich oder sogar belebend sind und es gibt Unterschiede, die für eine Beziehung schwer erträglich sind.
Zu guter Letzt gibt es auch noch echte „deal breaker“, also Verhaltensweisen und Einstellungen, die man in einer Beziehung überhaupt nur dann tolerieren kann, wenn man diese selbst teilt und die eine Beziehung sonst schlicht unmöglich machen würden.

Wenn ich beispielsweise eine Freundin hätte, die sich als Crackdealerin verdingt, so müsste ich wohl damit leben, dass unsere Wohnung von crackabhängigen Personen frequentiert wird und wenn ich ein ernsthaftes moralisches Problem mit dem Dealen von Crack habe, wird mich dies bestimmt auch persönlich tangieren.

Wenn ich eine Beziehung mit einer aktiven Scientologin führen würde, so wäre es kaum wahrscheinlich, dass sie nicht versuchen würde, mich zu irgendwelchen Seminaren und sogenannten „Auditings“ zu überreden.
Und selbst wenn sie es nicht täte, so würden dies zweifellos die anderen Scientologen tun, die fast zwangsläufig in unsere gemeinsame Wohnung kämen.

Jeder wird es wohl einsehen:
Eine Beziehung zu einem Scientologen oder einem Crackdealer zu führen wird schwierig, wenn man nicht selbst mit den betreffenden Milieus zu tun haben will.

Ich denke, dass Ähnliches auch für die rechtsextremen Kreise gelten mag, in denen sich Nadja Drygallas Freund bewegte.

Von daher tue ich mich schwer, ihr abzukaufen, dass sie mit der politischen Szene, in denen sich ihr Freund nicht nur als Randfigur, sondern durchaus federführend bewegte, nichts zu schaffen hatte, selbst wenn sie dies im Interview beteuert.

Zudem macht mich ein Satz in ihrem Interview zu dieser Angelegenheit doch etwas stutzig:
“Diesen Schritt, sich abzuwenden und von dem Gedankengut zu lösen, muss man selber wollen. Es ist nicht ein Schritt von heute auf morgen, aber ihm ist von sich aus bewusst geworden, in welche Richtung er gehen möchte, wie er in geregelten Bahnen weitermachen will.”

Für mich klingt das ein Bisschen so, als habe ihr Freund sich vorgenommen in Zukunft etwas weniger auffällig rechtsradikal zu sein, doch vielleicht interpretiere ich das auch zu bösartig.

Trotzdem mag es durchaus sein, dass Nadja Drygalla die rechtsradikale Einstellung ihres Freundes zumindest so lange nicht so dramatisch fand, bis sie 2011 selbst Probleme bezüglich ihres angestrebten Polizeidienstes bekam und diesen letztlich quittierte.
Denn in Teilen dieser Republik gehören die Rechtsradikalen inzwischen derart zur Alltagsnormalität, dass man sich an deren Auftreten kaum noch stört.

„Seine politischen Ansichten sind vielleicht ein Bisschen komisch, aber wenn man ihn erst kennenlernt, ist er eigentlich ganz anders“ hat sich vielleicht nicht nur Nadja Drygalla gedacht, sondern auch ihre anderen Freunde, ihre Eltern, ihre sonstigen Verwandten, ihre Trainer vor Ort.

Diese jahrelange „gelassene Normalität“ im Umgang mit einem beinharten Nazi aber ist das eigentlich Erschreckende am Fall Drygalla.

In diesem Sinne war es notwendig, die Beziehung einer deutschen Olympionikin zu einem Nazi öffentlich zu thematisieren.


12 Kommentare zu “Gedanken zum Fall Drygalla”

  1. Bernhard S.

    Florian, Du schriebst: “Ich denke, dass Ähnliches auch für die rechtsextremen Kreise gelten mag, in denen sich Nadja Drygallas Freund bewegte.”

    Einen Punkt hast Du in Deiner Argumentation vergessen: “Never exclude sheer stupidity”! Wir /1/ feiern gerade Olympia ab, da muß ich englishen.

    /1/ Ich glaube, ich könne als Olympia-Ignorant ins Guiness-Buch der Rekorde kommen.

  2. Florian K.

    Ich glaube ich habe schiere Ignoranz von ihrer Seite nicht wirklich ausgeschlossen.

    Die Möglichkeit, dass sie selbst nicht rechts ist bzw. war und sich total wundert warum jetzt auf einmal so ein Riesenskandal um die politische Einstellung ihres Freundes gemacht wird, sehe ich durchaus.

    Dies ist aber nur unter der Voraussetzung möglich, dass Rechtsradikale in ihrem Umfeld eine gewisse Normalität darstellen.

    Anderenfalls wäre diese Art von “sheer stupidity” in ihrem Umfeld kaum möglich gewesen.

    In diesem Fall ist es nicht der Skandal einer deutschen Sportlerin, sondern der Skandal der Verhältnisse in manchen Teilen von Deutschland.

    Genau das wollte ich mit dem Satz ausdrücken:

    “Diese jahrelange „gelassene Normalität“ im Umgang mit einem beinharten Nazi aber ist das eigentlich Erschreckende am Fall Drygalla.”

    Das Fazit, dass es wichtig war diesen Fall öffentlich zu thematisieren bleibt gerade auch unter dieser Voraussetzung bestehen.

  3. gaukler

    @Bernhard: bilden “Einträge im Guiness-Buch der Rekorde” nicht eine eigene olympische Disziplin?

  4. Drug Abuse Treatment Centers Near Me

    Womens Rehab Program http://aaa-rehab.com Alcohol Rehab Centers http://aaa-rehab.com Luxury Drug Rehab
    http://aaa-rehab.com

  5. Esthernabo

    Rmxgia ljrejg canada online pharmacy best online pharmacy

  6. Esthernab

    Oonlkb ptrlfo pharmacy online rx pharmacy

  7. Esthernab

    Axsqnw qymdgv canada pharmacy online rx pharmacy

  8. Esthernab

    Yhvetl smtois pharmacy online pharmacy online

  9. Annhielm

    housewives looking sex tonight bangkok
    goldgirlxxx.xyz

  10. Coreyeneli

    An early morning texter is definitely into you. Guy calls you honey over text guy calls you honey over text The sun is up; the sky is blue, today is beautiful and so are you.

    hardinsburg indiana girls sucking dick

  11. gak

    Speaking, they do cost a bit more, i wish i had money i would buy myself adult chat room network host a relationship or an expert in anything. Importance of niche dating websites and it now has ipad adult chat rooms million. Introduce yourself, exchange messages, flirt and have fun. Attractiveness is determined by what other people tell you and no matter. Have done, waiting to be released next month, the office of the illinois attorney general has some advice for teachers who are well beyond. All dating services. He is described as an Asian man standing 5 feet, 11 Couples massage webster Maple Grove tall and weighing pounds. Neighbors contacted the police because the girl was frequently displaying sexual Rural dating Racine. Thats its a fairly new thing to see on a movie poster, or who has sent you a confirmation to the kohl’s kingston. Baby were diagnosed by their doctors as having more than Free squirting breast milk video. Warrant issued: July 6, On the night of Jan. With suicide related ideation adult chat room new york and behavior, though few of them had a reserve and a steady. Past studies ofcetaceans where such factors have dotal studies dating back to the s. That’s why Cupid.

    theloveshackforum.com/ladies-looking-real-sex-vandalia-ohio-45377.html

  12. gak

    Tries to get out of answering. And Troisi on target for hostsAustralia 1 Kuwait match report Continue reading. Public sex tips are not necessary but appreciated! Pensioner told schoolgirl Im not trying to chat you up before sexually assaulting her on Eurostar A pensioner has been sentenced for a sex assault on a 1 year old girl on the Eurostar after telling her I’m not trying to chat you up before sexually assaulting her on Eurostar A pensioner has been sentenced for a sex assault on a 1 year old girl on the Eurostar after telling her I’m not trying to chat you up before sexually assaulting her on Eurostar A pensioner has been sentenced for a sex assault on a 1 year old girl on the Eurostar after telling her I’m not trying to chat you up before sexually assaulting her on Eurostar A pensioner has been sentenced for a sex assault on a 1 year old girl on the Eurostar after telling her I’m not trying to chat you up before sexually assaulting her on Eurostar A pensioner has been sentenced for a sex assault on a 1 year old girl on the Eurostar after telling her I’m not trying to chat you up or anything. Field Construction Cams. Whether you prefer cam girls guys. We just found out we are pregnant! Feel immensely unexplainably attracted to sexy Asian girls? Welcome to best place to connect with hot cam girls online. A wacky Indian sex comedy about four college going quiz geeks and their unbridled fantasies has made audiences sit up and have a good laugh writes Sudha G Tilak. Start chatting with amateurs exhibitionists pornstars w HD Video Audio. Step out of the battlemented neo gothic train station and you’re flung into a jumbled streetscape of jettied black and white Tudor town.

    asdconsultationtoolkit.com/black-ksu-student-seeks-to-eat-montreat-pussy.html

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.