Frankfurter Gemeine Zeitung

Ladenhüter

Der Ladenhüter, den ich meine, ist das Buch “Jakob von Gunten“, ein Tagebuchroman von Robert Walser. Zuweilen hat man mit diesem Buch Schüler genervt und ich glaube, die Lehrer gleich mit. Walser war von Anfang an bis heute ein verkannter Autor und noch immer ist nicht sein ganzes Werk der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ich glaube, heute wäre ein Buch wie “Jakob von Gunten” erfolgloser denn je, denn dieses Werk ist trotz seiner einfachen Sprache und jugendlichen Frische nicht so direkt zugänglich, es entzieht sich den Konventionen und erfordert viel vom Leser. Damals wurde es kaum verstanden und nur in Fachkreisen fand es ein wenig Aufmerksamkeit. Heutzutage webt die künstlerische Literatur die Deutungsmuster in ihre Werke gleichsam mit ein, so dass sie in die Literaturwissenschaft und Literaturkritik wie der Schlüssel zum Schloss passen. Viele Autoren haben zuerst diese Wissenschaften studiert und sind dann selbst Autor geworden. Zu Walser nun gibt es weder Schlüssel noch Schloss, seine Erzählwelt wirkt eigengesetzlich und widerspricht sogar dieser Eigengesetzlichkeit.
Weiterlesen »


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.