Frankfurter Gemeine Zeitung

Der SS-Moment bei Zarah Leander

ich habe vor paar Jahren ein Zarahprogramm geschrieben, in dem es auch um ihren Texter ging: Bruno Balz, einen Schwulen, 1941 als solcher von der Gestapo verhaftet. Er rechnete während drei Wochen in Haft täglich damit, in ein KZ “verlegt” zu werden. Aber da holte ihn der Filmkomponist Michael Jary mit der Begründung heraus, er brauche ihn für den nächsten Leander-Film. Als Bruno Balz seine Zelle verließ, fiel ihm angeblich die Textzeile “Davon geht die Welt nicht unter” ein. Daraus wurde das bekannte -und leicht zynische- Durchhaltelied.
Was mir den Atem nahm heute: ich sah zum ersten Mal einen SS-Offizier im Publikum. Er reagierte kaum…ein Schauspieler? Ein “echter”?


Ein Kommentar zu “Der SS-Moment bei Zarah Leander”

  1. kr_fgz

    Welche Reaktion hätte der SS-Offizier denn zeigen sollen?
    “„Davon geht die Welt nicht unter“ und „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh’n“ wurden zwei der erfolgreichsten Schlager der NS-Zeit, die wegen ihres politischen Subtextes von der politischen Führung sehr geschätzt und gefördert wurden.”
    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_große_Liebe_(1942)

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.