Frankfurter Gemeine Zeitung

Wir trauern nicht: eiserne Finanz-Lady tot

Ein Seufzen geht durch Politiker-Europa: das leuchtende Vorbild der gegenwärtigen PolitikerInnen-Generation ist heute in England gestorben.

Margaret Thatcher hieß die Eiserne Lady” besonders deswegen, weil sie mit eisernem Besen gegen Arbeiter, Angestellte und Gewerkschafter vorging. Sie sorgte – unterstützt durch Polizei und Militär – für faktische Zerschlagung von existentiellen Streiks und Gewerkschaften in Großbritannien.

Gleichzeitig baute sie London als das Welt-Zentrum der Finanzwirtschaft aus, einschließlich ihrer neuen Mechanismen von Derivaten bis Computerhandel. London kann als die große Banking-Schwester Frankfurts gelten, die Boni der jungen Investmentsbanker betragen locker das Mehrfache von hiesigen und gleich Tausende kassieren dort Millionen ab. Vielen anderen im Lande geht es beschissener dagegen als je zuvor.

Dieses leuchtende Vorbild der “Neoliberalen” der europäischen Parteienlandschaft pries ihre Fähigkeit, Dinge leicht umwälzen zu können und begründete sie mit ihrem weiblichen Geschlecht.

Vermutlich war deswegen ihr erster politischer Befreiungsakt auf der Insel die Streichung kostenloser Milch für arme Grundschulkinder! Wahrlich eine große Politikerin.

Adieu!

 


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.