Frankfurter Gemeine Zeitung

Freitag, 5. Juli 2013, 14:00 Uhr, F-Hauptwache: Einzelhandels-Tarifkonflikt-Solidaritätsaktion mit Bernd Riexinger

Bernd Riexinger (2010), Foto-Quelle: Wikipedia

Zur Solidaritätsaktion:
Ort: Frankfurt am Main, Hauptwache
Datum: Freitag, 5. Juli 2013, 14:00 Uhr.

Am 5. Juli 2013 wird es an der Hauptwache mit dem Bundesvorsitzenden Bernd Riexinger der Partei DIE LINKE., welcher ver.di-Bezirksgeschäftsführer in Stuttgart war, um 14:00 Uhr eine Solidaritätsaktion zum Tarifkonflikt im Einzelhandel geben. Machen Sie mit?

Unsere Unterstützung wird die Lohnarbeiter des frankfurter Einzelhandels in der Tarifauseinandersetzung stärken. Zahlreiche Mitarbeiter der großen Einkaufshäuser sind aktuell ver.di beigetreten. Die Tarifauseinandersetzungen wurden bereits von Warnstreiks begleitet (Link zur Rede Bernhard Schiederigs auf einer Einzelhandels-Streikveranstaltung).

Hintergrund: Können Sie sich vorstellen, dass Kaufhaus-Mitarbeiter von einem zukünftigen Stundenlohn von 6,50 € leben können? Ich jedenfalls nicht. Ich finde, aktuelle Stundenlöhne (brutto!) von 11 bis 13 € sind schon so gering, dass man mit diesen Löhnen im teuren Frankfurt nur sehr schwer leben kann. Außerdem, Karstadt wird derzeit von einer Heuschrecke ausgeschlachtet. Der Karstadt-”Investor” (“Investor”: Heuschrecke) Nicolas Berggruen hatte sich bereit erklärt, für einen Kaufpreis von fünf Millionen € die Karstadt-Namensrechte zu erwerben, selblos wie er war, der Investor, so Urban Priol in Neues aus der Anstalt (Sendung am 25. Juni 2013). Priol führte weiter fort, Berggruen verlangt jetzt jedes Jahr neun Millionen € von Karstadt für den Namensgebrauch…


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.