Frankfurter Gemeine Zeitung

Eine Schande: Evo Morales (Präsident Boliviens) im EU-Knast!

Anscheinend gibt es Staatspräsidenten zweiter Klasse. Undenkbar, aber wahr, was sich “unsere” sogenannte »Europäische Union« da leistet!

Die Neue Rheinische Zeitung (immer lesenswert) schrieb am heutigen Tag:

Evo Morales, der bolivianische Präsident, saß 13 Stunden im EU-Knast. 13 lange Stunden der Freiheitsberaubung, weil die USA glaubten, dass der Whistleblower Edward Snowden mit ihm in der Präsidenten-Maschine sitzen könnte.

Bemerkenswert dabei ist, wie schnell eine Europäische Union, die ihren Bürgern pausenlos erzählt, dass sie der Rest der Welt angeblich wegen ihrer Zivilität bewundert,  aus Machtkalkül grundlegende internationale Rechte bricht, die eigentlich seit dem 30jährigen Krieg Standard waren.

Vielleicht lässt sich gegen solche Ammenmärchen eher konstatieren, dass die EU, ihre Kommissionen und Regierungen Vorreiter auf der weltweiten  Rückkehr in feudale Verhältnisse nach Art des Mittelalters sind. Dieses fand schließlich in Europa statt. Dagegen hilft es nicht, auf die USA zu zeigen, auch wenn diese genauso schnell in finsterste Zeiten galoppieren.

 


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.