Frankfurter Gemeine Zeitung

Mit Temperamentshitze und Kalschnikow

 Eine Robert Gernhadt-Tassen-Schändung

 

Jürgen Lentes  © Elias Hauck

Die Verkitschung auch großer Männer hat sich der Frankfurter B3 Verlag zur Aufgabe gemacht. Kluge Köpfe der Stadt Frankfurt auf hochwertiger Keramik als Kaffeetassen mit Portrait und Sprüchlein beglücken seit einiger Zeit im Vertrieb des Bockenheimer Verlagshauses die zunehmende Anzahl nichtdenkender Frankfurter. Darunter Adorno, Stepi und Stoltze. Der Kaffeetasse aber den Boden aus schlägt No. 5. Das Zitat auf der Tasse lautet „Nichts ist eiliger, als dass es durch längeres Liegenbleiben nicht noch eiliger wird.“ Das soll von Robert Gernhardt sein.

Das Zitat geht aber, darauf hat mich gestern Titanic-Redakteur Mark-Stefan Tietze aufmerksam gemacht, so. „Keine Sache ist so eilig, als daß sie nicht durch einiges Liegenbleiben noch eiliger werden könnte.”

Chapeau!, werte Tassenhersteller. Scheiße gemacht!

Was aber dazu der Gott sei Dank unbekannte Künstler mit seinem Gernhardt-Portrait auf hochwertiger Keramik abgeliefert hat, das tut richtig weh. Für schlappe ca. 13 Euro

http://www.hessen-shop.com/de/upload/Intelligenztasse_Gernhardtjpg_500.jpg

 

Ja, wie sieht denn der angebliche Robert Gernhardt hier aus? Wie ’ne alte Oma, ein demenzkranker Melancholiker? Eine Hoffnung kann man da nur haben, dass es auch dem Verleger aufgefallen ist – auf der website des Verlages habe ich das Machwerk nicht gefunden. Schämt man sich da unterdessen doch?

 


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.