Frankfurter Gemeine Zeitung

„Nazis mor­den, …“ – Ver­an­stal­tungs­rei­he zum NSU

Det­lef zum Win­kel, NSU-Kom­plex: Auf der Suche nach dem rich­ti­gen Be­griff für einen po­li­ti­schen Tat­be­stand

26.11.2013, Café KoZ, 19:30 Uhr

Im An­schluss an den Vor­trag fin­det in Ko­ope­ra­ti­on mit der Kon­zert­grup­pe doch. ein Kon­zert statt. Mit: Wor­riers (Great Punk­rock­nerds with a lot of Ex-Al­sos, USA), un­der­parts (Punk­rock, Köln)

Un­ter­su­chungs­aus­schuss-Be­richt ab­ge­ge­ben (leicht ge­schwärzt), „mul­ti­ples Be­hör­den-Ver­sa­gen“ (S. Ed­ha­ty, SPD) kon­sta­tiert, sich über Zschäpes „ge­schmack­vol­les“ Out­fit beim Pro­zess­auf­takt ge­wun­dert und mal wie­der ein NPD Ver­bot ge­for­dert sowie die „Ef­fi­zi­enz“ des Ver­fas­sungs­schut­zes durch seine Ver­zah­nung mit der Bun­des­po­li­zei er­höht: So oder so ähn­lich könn­te die in­zwi­schen bei­na­he ab­ge­hak­ten Re­ak­tio­nen der bür­ger­li­chen Öf­fent­lich­keit knapp zwei Jahre nach Auf­flie­gen des fa­schis­ti­schen Ter­ror­netz­werks „NSU“, das 12 Jahre lang ras­sis­tisch mor­dend durch die BRD zog, zu­sam­men­ge­fasst wer­den. Aber auch in der Lin­ken scheint das Thema jen­seits der ob­li­ga­to­ri­schen Er­wäh­nung in Auf­ru­fen und De­mo­re­den, dass man sich von nun an beim Kampf gegen Fa­schis­mus nicht auf den Staat ver­las­sen könne (was wir aber ei­gent­lich auch schon immer wuss­ten), mitt­ler­wei­le keine gro­ßen Dis­kus­sio­nen mehr zu pro­vo­zie­ren.

Wir mei­nen je­doch, dass die Dis­kus­si­on um fa­schis­ti­schen Ter­ror und ge­sell­schaft­li­chen Ras­sis­mus erst an einem An­fangs­punkt ste­hen kann, an­ge­sichts des his­to­ri­schen Ein­schnitts, den die Auf­de­ckung des NSU be­deu­tet.

Wir wol­len in die­ser Ver­an­stal­tungs­rei­he mit euch und ver­schie­de­nen Re­fe­ren­t_in­nen daher u.a. fol­gen­de Fra­gen dis­ku­tie­ren:
- Was be­deu­tet es für die an­ti­fa­schis­ti­sche Linke, wenn sie mit einem Staats­ap­pa­rat kon­fron­tiert ist, von dem Teile of­fen­sicht­lich dabei ge­hol­fen haben fa­schis­ti­sche Ter­ror­grup­pen mit­auf­zu­bau­en?
- Wie sind die Er­geb­nis­se des Un­ter­su­chungs­aus­schus­ses aus lin­ker Per­spek­ti­ve zu be­wer­ten?
- In­wie­fern hat der in BRD weit­ver­brei­te­te staat­li­che und ge­sell­schaft­li­che Ras­sis­mus den jah­re­lan­gen Ter­ror er­mög­licht?
- Wie kann die­ser in der Zu­kunft ef­fek­tiv be­kämpft wer­den?

 

 

 

 

campusantifa


2 Kommentare zu “„Nazis mor­den, …“ – Ver­an­stal­tungs­rei­he zum NSU”

  1. us pharmacy no prior prescription

    northwest pharmacy

  2. canada drugs online

    most reliable canadian pharmacies

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.