Frankfurter Gemeine Zeitung

Killen für die Sicherheit: CIA, NSA und Militär rund um Frankfurt

Klandestin geht es ab: Kopfgeldjagd, Entführung, Folterung, Exekution rund um das US Generalkonsulat an der Gießener Strasse in Frankfurt.

Die aktuelle Panorma-Sendung versucht, den stolzen Fern-Killern nahe zu kommen, in Frankfurt trifft sie nur auf das blaue deutsche Personal, das lästige Störer von den ca. 200 CIA-Agenten und Bombardierungsexperten fern hält. (Im Film Minute 14 bis 19)

Die “Informatik-Firma” CSC, die auch für deutsche Stellen arbeitet, sitzt in Wiesbaden , und organisierte weltweit Entführungen.

Von Deutschland aus, besonders Ramstein und Stuttgart führen amerkanische Militärs Kill-Aktionen für ganz Afrika durch, mit unzähligen Opfern, oft völlig unbeteilgten. Das Video zeigt ein Gothic-Modell, das stolz auf ihre “Hits” ist, und eine Messe zur Anwerbung von Fern-Killern (“ganz normaler Job”). Und dann kommen die Opfer “irrtümlicher” Entführungen oder Angehörige ermordeter Bauern hinzu.

 


3. Dez. 2013: Netzwerktreffen des Netzwerks Hessischer Erwerbsloseninitiativen (Recht auf Stadt für Alle)

Das nächste Netzwerk-Landestreffen ist am

Dienstag, 3. Dezember 2013, 13:00 Uhr
Jugendclub U68 im Frankfurter Gewerkschaftshaus
(hinterer Parkplatz : Souterrain-Eingang)
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
60329 Frankfurt

Im Treffen am 3. Dezember 2013 werden wir unter anderem die Veranstaltung “Recht auf Stadt für Alle!” vom 5. November 2013 nachbearbeiten…

Gäste und neue Mitstreiter sind herzlich willkommen.

Wer per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen möchte:
nhe33.kontakt@gmail.com *
* kleiner Spamschutz: Bitte die Dreien weglassen.

Sehen wir uns am Dienstag?


Spice! Eine Ode an den Hirnwurm

Ich rauche keine Shisha mehr…
Klar, es ist verrucht, nuttig und lecker
doch vor allem sagt es
ich bin ein Migrantenkind
oder wärs gern,
aber dann eben auch
ich brauche Urlaub
hätte gern ein wenig mehr Luxus,
etwas mehr Geschmack
und vor allem wirkt der Tabak!

Leider

Mir wurde einmal erzählt
Tabakrauch sei dazu benutzt worden
böse Geister auszutreiben…
als es in Zügen noch Raucherabteile gab
war ich versucht, daran zu glauben,
besonders, wenn dann Menschen
auf der suche nach einem Sitzplatz
die Hände wild vor dem Gesicht auf und ab wedelnd
dämonstrative Huster ausstießen
und mit meist erstickter Stimme quäkten:
“Bääääh, wie das stinkt!!”

Neider

Rauchen vertreibt die Zeit nicht.
Es krümmt sie als sei es spice und schleust dich durch besagte wie Raum.
Nur wo Feuer ist, ist Rauch
und etwas momoesk scheint es obendrein,
solange es deine eigene zeit ist die du verrauchst.
Wer nicht raucht und trotz alledem
gern einen Affen auf dem Rücken trägt,
etwas finden muss,
um sich daran zu stören,
nehme doch bitte anstatt es mit dem Frieden zu tun
es mit etwas auf was uns allen erheblich mehr stinken sollte
zum Beispiel einem

Alpha Spider!
Das Leben ist dazu da, uns umzubringen…


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.