Frankfurter Gemeine Zeitung

Gallus goes Avaya

Die AG MU Gallus aus dem Netzwerk “Wem gehört die Stadt?” lädt alle interessierten Gruppen und Individuen für

Samstag, den 18. Januar 2914 ab 14 Uhr

zu einem Stadtteil-Spaziergang durch den Gallus ein. Treffpunkt: S-Bahn Station Galluswarte, Ausgang Franken Allee.

Der Stadtteil ist einer der hotspots der aktuellen Gentrifizierungswelle, die über die Stadt schwappt. Avaya steht für das grösste Einzelprojekt und das Verfahren durchläuft demnächst die vorgesehenen Planungsstadien (Siehe z. B. hier). Insgesamt werden in den nächsten drei Jahren ca. 3.500 hochpreisige Wohnungen im Gallus fertiggestellt. Alle werden dann im Mietspiegel wiederzufinden sein, so dass im gesamten Viertel die Mieten drastisch steigen werden.

Der Spaziergang dient dazu, sich einen Eindruck von der massiven Umgestaltung des Viertels zu machen. Es geht hier längst nicht mehr um ein Projekt hier, ein anderes da, sondern unter Einbezug des Europaviertels und des Rebstockparks um die schonungslose Verdrängung aus diesem “bunten, multinationalen, aufregenden” Bereichen.


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.