Frankfurter Gemeine Zeitung

CLEANINGWOMAN!!!! Ein Flashmob gegen die Abzocke der Reinigungskräfte durch die Frankfurter Uniklinik am Do., 13.3.

)

Im vergangenen Jahr hat der Aufsichtsrat der Frankfurter Uniklinik die Unternehmensberatung Roland Berger beauftragt, ein Sanierungskonzept für die Klinik zu erstellen.   Ein besonders eklatanter Fall von Einsparung wird zurzeit bei den bereits outgesourcten Reinigungskräften der Firma Götz vollzogen. Während bei früheren Firmenwechseln den KollegInnen im Rahmen von Betriebsübergängen ihre Arbeitsbedingungen erhalten blieben, sollen sie sich nun mit befristeten Verträgen, neuer Probezeit und dem Wegfall der Zahlung ihrer kleinen zusätzlichen Altersvorsorge bei einer noch unbekannten Firma bewerben. Der Vorstand der Uniklinik hat diese Einsparung durch ein neuartiges Ausschreibungsverfahren bestimmt.

  Den 10 ReinigerInnen, die bereits über 10 Jahre in der Uniklinik arbeiten, wurde in den letzten Tagen wegen verlängerter Kündigungsfristen bereits die Kündigung überreicht. Die Betroffenen sind fassungslos. Insgesamt sind 136 KollegInnen betroffen, von denen 78 ihre unbefristeten Arbeitsverträge verlieren sollen. Mittlerweile haben die ersten bereits schriftlich erklärt, dass sie unter solchen Bedingungen nicht mehr bereit sind, weiter in der Klinik zu arbeiten. Das Gefühl, für jahrelanges Engagement nun abgeschoben zu werden, schafft großen Unmut.   Der Wegfall von eingearbeitetem Reinigungspersonal wird für das Klinikum auch die hygienische Situation weiter verschlechtern. Es ist fatal, aus kurzfristigem Sparinteresse auf die langjährige Erfahrung von KollegInnen zu verzichten und am Ende damit das gesundheitliche Wohl von PatientInnen zu gefährden. Sauberkeit braucht ihre Zeit und das hat seinen Preis, ganz besonders im Krankenhaus.   Die ver.di-Betriebsgruppe der Uniklinik Frankfurt und die KollegInnen der Firma Götz, welche bei der IG BAU organisiert sind, möchten auf die Situation aufmerksam machen. Deshalb werden beide Gruppen einen Aktionstag am 13.03. 2014 veranstalten. Neben einem Trauermarsch ab 12.00 Uhr soll in einer Art Flashmob-Aktion auf die Missstände aufmerksam gemacht werden.

  Die Flashmob-Aktion findet statt

 am Donnerstag, den 13. März 2014 von 07.30 Uhr bis 08.30 Uhr  am Theodor-Stern-Kai vor dem Gelände der Uniklinik.

Das Ziel ist, die Bevölkerung über die schlechten Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen, insbesondere für die ReinigerInnen in der Uniklinik Frankfurt, zu informieren. Die politisch verantwortlichen Personen in Wiesbaden und weitere Mitglieder des Aufsichtsrats werden dabei aufgefordert, die unsägliche Entscheidung der Geschäftsleitung zu korrigieren.

Kontakt und weitere Informationen    Uwe Richtmann (ver.di) 0171 53 14 980 Eunsook Köther (IG BAU) 0175 588 78 63

 


5 Kommentare zu “CLEANINGWOMAN!!!! Ein Flashmob gegen die Abzocke der Reinigungskräfte durch die Frankfurter Uniklinik am Do., 13.3.”

  1. jskybb

    jyvdwg mental health benefits of exercise mental health and social media mental health diagnosis codes
    mental health group activity sequoia mental health
    rn mental health online practice 2016 b

  2. Esthernabj

    Eitagp rgxidb online pharmacy cvs pharmacy

  3. Esthernab

    Zyefdf ofqmfy canadian pharmacy online canadian pharmacy online

  4. Esthernab

    Ulesgu wucvde canada online pharmacy rx pharmacy

  5. Esthernab

    Ltpiya lxbpdk canada pharmacy walmart pharmacy

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.