Frankfurter Gemeine Zeitung

30. März 2014, Frankfurt a. M.: Zaunspaziergang an der neuen EZB im Ostend

von: NoTroika – www.notroika.org

wissen was passiert: Blockupy 2014

warum das alles…

Die Verarmungs- und Privatisierungsprogramme, die schon vor Jahrzehnten den Ländem des Globalen Südens aufgezwungen wurden, sind jetzt in Europa angekommen. Die deutsche Agenda 2010 war nur ein Modellprojekt für das, was jetzt insbesondere in Südeuropa durchgesetzt wird. Diese Verelendung wird sich – auch hier – noch weiter verschärfen, wenn wir uns nicht wehren.
Gemeinsam mit den Menschen im Süden Europas verweigern wir uns der Sanierung des Kapitalismus auf dem Rücken der Lohnabhängigen, der Erwerbslosen, der Rentner_innen, der Migrant_innen, der Frauen und der Jugendlichen. Gemeinsam kämpfen wir gegen die Verschlechterungen von Lebens- und Arbeitsbedingungen und widersetzen uns der kapitalistischen Verwertungslogik.

wer wir sind…

NoTroika Rhein-Main ist die regionale Bündnisstruktur für die Blockupy-Aktionen in Frankfurt, organisiert das Camp AntiCapitalista und die Proteste gegen die Euro-Finance Week.
Wir sind ein linkes spektrenübergreifendes Netzwerk und offen für die Mitarbeit interessierter regionaler Gruppen und Einzelpersonen. NoTroika trifft sich im Studierendenhaus,
Mertonstrale 26-28, Campus Bockenheim
Mach mitl Wir laden ein zum offenen Treffen : jeden 1. Freitag im Monat um 18:00 Uhr

was wird passieren…

Blockupy Frankfurt – Widerstand im Herzen des europäischen Krisenregimes!
Nach zwei Jahren erfolgreicher Blockupy-Proteste in Frankfurt gegen die Verarmungspolitik von Regierung und Troika und anderer Krisenakteure und ·proflteure steht 2014 die Eröffnung der neuen EZB an.
Dagegen finden vom 15. bis 25. Mai internationale Aktionstage statt, an denen wir hier und in mehreren anderen deutschen und europäischen Städten teilnehmen.
Der genaue Termin der Eröffnung der EZB ist noch unbekannt.
Sicher aber ist: Im Spätherbst werden wir Frankfurt zu einem Ort des massenhaften, transnationalen, ungehorsamen Widerstands machen: Mit Aktionen bei der Ankunft der Krisenakteure am Flughafen, bei ihrer Unterbringung und der geplanten Feier in der neuen EZB. Andere Aktionen thematisieren und markieren unterschiedliche Krisenakteure und -profiteure.

Zaunspapiergänge…

mit Kaffee, Kuchen und Aktion
… an der neuen EZB im Ostend.
Jeden letzten Sonntag im Monat um 14 Uhr.
Treffpunkt: EZB-Zaun an der Mainseite
Horst-Schulmann Straße, Richtung Weseler Werft
Sonntag, 30. März: Kickoff!
Sonntag, 27. April: Sicherheit und Repression
Sonntag, 25. Mai: Grenze und Krise
Sonntag, 29. Juni: Antimilitaristische Perspektiven

Quellenlink:
http://notroika.org/artikel/wissen-was-passiert-blockupy-2014
(Stand: 18. März 2014 – 10:03 Uhr)


2 Kommentare zu “30. März 2014, Frankfurt a. M.: Zaunspaziergang an der neuen EZB im Ostend”

  1. Esthernaba

    Vjvzzq fqoetc online canadian pharmacy canadian pharmacy online

  2. tadalafil generique

    Uhzzqu fngoqo furosemide 40mg lasix generic name

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.