Frankfurter Gemeine Zeitung

Frankfurt/M, 12. Mai 2014: Vortrag “Revolutionäre Realpolitik – Die KPD und der Kampf um die Einheitsfrontpolitik” mit Diskussion

Veranstalter: MARX21 FORUM
Referent: Christoph Hoffmeier (aktiv im SDS Ffm)

Montag, 12. Mai um 19:00 Uhr

im Bildungsraum Schönstr. 28:
Schönstr. 28, Frankfurt am Main (Nähe Hauptbahnhof)

Wir laden Euch herzlich dazu gemeinsam mit uns zu diskutieren:

“Revolutionäre Realpolitik – Die KPD und der Kampf um die Einheitsfrontpolitik”

Radikale Linke stehen vor einem Dilemma: Sie wollen Politik von unten machen, große Bewegungen aufbauen, die Menschen massenhaft in Aktivität bringen. Doch sie bilden nur eine kleine gesellschaftliche Minderheit mit viel geringerem Einfluss als etwa die Sozialdemokratie oder die Konservativen. Wie kann diese Kluft überwunden werden?

Diese Frage mussten sich Linke auch früher stellen. Anfang der 20er Jahre existierte mit der KPD in Deutschland eine kleine aber feine, revolutionäre Partei. Sie setzte auf Arbeiterrevolution, doch die Mehrheit der Arbeiter folgte der SPD. Seit 1921 richteten die Kommunisten Vorschläge für eine Aktionseinheit an die Führung von SPD und Gewerkschaften. Auf diese Weise wollten sie wirksame, breit getragene Kampagnen aufbauen und zugleich die Anhänger der SPD davon überzeugen, dass die KPD in der Praxis eher als die SPD bereit ist, diese auch zu führen.

Diese Politik war phasenweise spektakulär erfolgreich. – Warum das so war und was wir heute noch von ihr lernen können, wollen wir gemeinsam mit euch diskutieren.


2 Kommentare zu “Frankfurt/M, 12. Mai 2014: Vortrag “Revolutionäre Realpolitik – Die KPD und der Kampf um die Einheitsfrontpolitik” mit Diskussion”

  1. Esthernabj

    Sgkbhy ydnydw canadian pharmacy review canadian online pharmacy

  2. tadalafil liquid

    Gvrwmd xxehup where can i buy clomiphene clomid online

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.