Frankfurter Gemeine Zeitung

Terroralarm im Liveticker, oder: wer fährt noch mit dem Bus?

Natürlich gibt es keinen medialen Alarmismus zu den Terrorgefahren für ganz Europa, wer käme denn darauf.

Aber wenn du einen Schritt zurücktrittst, wundert es schon dass große deutsche Zeitungen auch heute, eine Woche nach dem Mordanschlag in Paris den “Liveticker” zum “Terrorgeschehen” weiter laufen lassen, beim Berliner Tagesspiegel unter dem Titel “Terror in Frankreich“.

Das fördert zweifellos eine Stimmung für laufende Gefahrenlage hier und dort, die  “das Supergrundrecht Sicherheit” (CSU-Friedrich) pausenlos als bedroht empfindet. “Da kann man nicht tatenlos zuschauen”, und es wird gewiß wieder irgendwo einen Anschlag geben.

Inwieweit Eilmeldungen dieses “Livertickers” dazu beitragen die vermelden, dass ägyptische Zeitungen sich tatsächlich weigerten, antiislamische Karrikaturen aus dem neusten “Charlie Hebdo”, ist allerdings unklar.

Passend zur allgegenwärtigen Gefahrenstimmung kommt dagegen eine mutige Intervention der Schweizer Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga . Der Tagesanzeiger aus der Schweiz berichtet: «Was mich anbelangt: Ich werde weiterhin Bus fahren», sagt sie zur «Schweiz am Sonntag». «Und ich werde weiterhin auf dem Markt einkaufen.»

Da kann ich nur staunen, über so viel Mut in der brandgefährlichen Schweiz!

Langsam zieht mir das Bild einer absurden Inszenierung auf.


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.