Frankfurter Gemeine Zeitung

Diskussions-Veranstaltung: Nachdenken über BLOCKUPY

Freitag, 10.04.2015 | 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Saalbau Gutleut, Frankfurt am Main | Rottweiler Str. 32 | 60326 Frankfurt am Main

Der 18. März in Frankfurt/M. hatte zwei Gesichter: In den frühen Morgenstunden Krawalle, brennende Polizei- und Privat-PKW, Übergriffe auf Polizei- und andere Einsatzkräfte, zerstörte Geschäfte und zerborstene Scheiben. Reizgaseinsätze der Polizei. Ab Mittag 20.000 friedliche Kundgebungs- und Demonstrationsteilnehmer die gegen die zerstörerische Austeritätspolitik von IWF, EZB und EU-Kommission protestieren.

Daraus ergeben sich Fragen: Wie ist die Situation in den Morgenstunden zu erklären? Woraus speiste sich der »Furor« – sowohl der Gewalttäter am Morgen als auch der politische im Anschluss der z.B. das Verbot von Blockupy forderte. Und wie sieht die Zukunft von Blockupy aus? Einer Initiative die sich einerseits mit dem Vorwurf der mangelnden Gewaltabgrenzung auseinander setzen muss andererseits mit ihren Forderungen und ihrem Protest Zehntausende mobilisieren kann.

Mit Elke Steven, Komitee für Grundrechte und Demokratie; Heinrich Fecher, attac Frankfurt; Georg Leppert, stellvertretender Redaktionsleiter Frankfurter Rundschau; ein/e Vertreter/in der Interventionistischen Linken; Moderation: Dieter Storck, Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen

Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen


Ein Kommentar zu “Diskussions-Veranstaltung: Nachdenken über BLOCKUPY”

  1. Bernhard Schülke

    Siehe auch Youtube-Video »Gasgranaten und die Polizeisprecherin«.

    Erläuterung zum Text: »Während den Blockupy-Demonstrationen am 18.03.2015 wurde Tränengas mit der HK69-Granatpistole abgefeuert. Die Polizei jedoch dementierte dies und sagte das sie sowas nicht besitzen würden. Hierzu ein Kurzinterview und Videomaterial das diese Aussage der Polizei Frankfurt widerlegt. So kann man auch versuchen die Menschen (unteranderem mit Hilfe der Medien) zu täuschen .«

    Wer hat denn jetzt das Tränengas eingesetzt? Außerirdische? Und wie war das damals in Genua? Rechtsradikalen-Schampus im Polizeichor auf den ermordeten Demonstranten?

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.