Frankfurter Gemeine Zeitung

Aktionstag gegen TTIP, CETA, TISA

Von Stockholm bis Sidney, von Quebec bis Tokio: Am globalen Aktionstag am 18. April protestieren die Menschen weltweit an mehr als 500 Orten gegen Investitionsschutz- und Freihandelsabkommen!

Mit dabei sind Aktive auf Hawaii, La Reunion oder den Philippinen, in Sidney, Tokio, in Pakistan, Mexiko, Panama und Ecuador. Diemeisten kommen aus der EU, den USA und Kanada.

Auch Aktive wollen an dem Tag unter dem Motto “Mensch und Umwelt vor Profit” gegen TTIP, CETA, TiSA und Co. auf die Straße gehen. Allein in Deutschland sind in mehr als 120 Städten Kundgebungen und Aktionen etwa von ATTAC geplant – auch in Frankfurt.

Am Samstag (18. April) ab 14.00 am Eisernen Steg eine Kundgebung am und auf dem Main, mit Reden, Ständen der Bündnispartner und Kulturprogram. 15:30 GriechischerTanz.

Die EU-Kommission und hierzulande die CDU-SPD-Regierung stehen nackt da: Ihre zentrale Werbelüge „TTIP bringt Wachstum und Arbeitsplätze“ ist in sich zusammengefallen. Auch die Industrieverbände mussten öffentlich zurückrudern und ihre falschen Zahlen zum vermeintlichen Freihandelssegen löschen. Nun gibt es für uns BürgerInnen genau *keinen* Grund mehr, TTIP gut zu finden – doch die umso stärkere Notwendigkeit, dem Treiben ein Ende zu setzen!

Nach dem erfolgreichen europäischen Aktionstag am 11. Oktober 2014 und den mehr als 1,6 Millionen Unterschriften für die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative den kommenden gehen wir am 18.4.2015 auf die Straße und setzen uns für eine ganz andere, eine demokratische, soziale und ökologische Handelspolitik ein.

TTIP muss gestoppt werden!

Wo sonst noch in Deutschland protestiert wird, findet sich unter http://www.attac.de/globaltradeday


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.