Frankfurter Gemeine Zeitung

Lead or die. Eine Universität lädt ein.

Heute, als es mich zufällig an Campus Westend verschlagen hat, wurde ich von einer folgenden Ankündigung einer Veranstaltung völlig aus dem Konzept gebracht.

Nochmals als Text für die googlefreudige Genossen:

Marketing Horizonte 2015 Frankfurt
LEAD OR DIE
Führt Marketing in Zukunft

Klar, nach einigen Recherchen stellt es sich heraus, dass die Unterüberschrift “Führt Marketing in Zukunft” eigentlich mit einem Fragezeichen versehen ist, also:

Also wird hier etwas evtl. ggf. vermutlich hinterfragt (oder auch nicht) – das Programm lässt einen im Unklaren. Es geht hier kurz um die “neuen Helden des Marketings” im Kontext der starken Marketing-Konkurrenz. Mit Vertretung von Marketinggurus von Nestlé und Co. Denn die Kunden werden quantitativ und qualitativ gefährlich, denn ich zitiere:

Die steigende Konsumentenmacht bringt das Marketing in Zugzwang, es soll immer für die Kunden verfügbar sein, auf Augenhöhe mit ihnen agieren und dabei natürlich erfolgreich sein. (Quelle)

Doch wenn du so inmitten der Uni stehst und von der Message “Lead or die” überewältigt wirst, denkst Du nicht an Marketing, sondern in erster Linie an die untergehenden Institute, an die herbeijagenden Bachelor-Hochleistungspferde, an die Helikoptereltern, an den Gesellschaftsdruck und an eine immer stärker (bis zum Burnout und Suizid) geforderte Wettbewerbfähigkeit in diesem unseren Junglebuch der Rekorde namens Europa.

Leite oder sterbe. Führe order sterbe…

Und schon beginnen sich Assoziationen zu entwickeln, wie…

oder

Fürwahr, fürwahr…


Campus, mon amour

Was tun am Sonntag nachmittag?

Ab dem 3. Mai ganz einfach – auf den Campus Bockenheim kommen. Dort veranstaltet das Offene Haus der Kulturen im Rahmen der Kampagne “Eine Stadt für Alle” diesen Sommer immer ab 14 Uhr ein Sonntagscafé mit Essen und Getränken, netten Menschen, Musik, Djs, Flohmarkt, Kinderprogramm – sowie Informationen und Diskussionen über die neuesten Entwicklungen auf dem Campus und in der Stadt.

Campus, mon amour

Sonntagscafé auf dem Campus Bockenheim ab 3. Mai, 14 Uhr

Veranstaltet von Offenes Haus der Kulturen und der Kampagne “Eine Stadt für Alle – Wem gehört die ABG?
Unterstützt vom AStA der Goethe-Uni.


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.