Frankfurter Gemeine Zeitung

FR-Stadtgespäch “Blockupy – nach der Randale” am Montag, 11. Mai

Die Eröffnung der Europäischen Zentralbank (EZB) war von schweren Ausschreitungen begleitet. Randalierer zogen Steine werfend durch die Frankfurter Innenstadt, zündeten Polizeiautos an und attackierten sogar Feuerwehrleute, die versuchten, Brände zu löschen.
Wie konnte es zu diesen “Gewaltexzessen” kommen? Wie geht es nun weiter mit dem kapitalismuskritischen Protest? Welche Lehren ziehen Politik, Polizei und das Blockupy-Bündnis aus dem 18. März?

Eine Antwort auf diese Fragen versucht eine Podiumsdiskussion zu geben, zu der die Frankfurter Rundschau im Rahmen ihrer FR-Stadtgespräche für Montag, 11. Mai, 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr, Haus am Dom, Domplatz 3, in Frankfurt einlädt.

Die Podiumsteilnehmer sind:

Holger Bellino, CDU-Fraktion im hessischen Landtag
Ewald Gerk von der Gewerkschaft der Polizei
Frederic Wester vom Blockupy-Bündnis
Janine Wissler, Fraktion Die Linke im Landtag.

Die Moderation übernehmen die FR-Redakteure Pitt von Bebenburg und Hanning Voigts. (FR)


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.