Frankfurter Gemeine Zeitung

Die Katastrophe Flüchtling: Glo­bal über­flüs­sig gemacht und von den Staa­ten als Last behandelt

Do 9. Juli Studierendenhaus Campus Bockenheim, Raum K2. farbeROT: Diskussionsveranstaltung, 19 Uhr

Die kata­stro­phale Lage von Flücht­lin­gen ist bekannt. Wobei „Flücht­lings­ka­ta­stro­phen im Mit­tel­meer“ nur die Spitze sind. Wer da mit sei­ner Kri­tik los­legt, kommt zu spät.

Der Kata­stro­phe ers­ter Teil: Tau­sende ris­kie­ren Monat für Monat ihr Leben für eine Flucht nach Europa, Mil­lio­nen machen sich stän­dig neu auf die Flucht, weil in ihren Her­kunfts­re­gio­nen ihre Exis­tenz bedroht ist. Sind die Gründe für die mas­sen­hafte Mit­tel­lo­sig­keit egal bei der Frage, was die ange­mes­sene Ant­wort ist?

In Europa kreist zwi­schen Poli­ti­kern und Bür­gern die Frage, was „wir“ mit den Flücht­lin­gen machen, wie „wir“ ihnen hel­fen sol­len. Passt das über­haupt auf diese offen­sicht­lich nicht vor­über­ge­hend ein­ge­ris­sene, son­dern sys­te­ma­tisch pro­du­zierte Notlage?

https://www.farberot.de/
https://www.facebook.com/farbeROT.ffm


4 Kommentare zu “Die Katastrophe Flüchtling: Glo­bal über­flüs­sig gemacht und von den Staa­ten als Last behandelt”

  1. Esthernabo

    Utzdgt emvgjq best online canadian pharmacy canadian online pharmacy

  2. Esthernabj

    Cdvcfz ukhkcu rx pharmacy cvs pharmacy

  3. Esthernab

    Enywqp dyprqc walmart pharmacy canada online pharmacy

  4. Esthernab

    Srwuun qpkdqy pharmacy online canadian pharmacy

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.