Frankfurter Gemeine Zeitung

„Klar sei jedoch, dass klinische Patientendaten, wie insgesamt Daten, immer mehr als Währung angesehen würden, gerade auch im Gesundheitswesen.“

Mit dieser Feststellung zitiert die Ärzte Zeitung vom 11.07.2016 Professor Hans-Ulrich Prokosch vom Lehrstuhl für Medizinische Informatik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Vielleicht sollte man Herrn Professor Prokosch einen Blick in das SGB X, insbesondere in die §§ 67 ff. (Schutz der Sozialdaten) empfehlen. Es finden sich dort umfangreiche und detaillierte Regelungen, was beim Umgang mit Sozialdaten (Gesundheits- und Patientendaten gehören dazu) zu beachten ist. Auch wenn Bundesgesundheitsminister Gröhe mit seinem E-Health-Gesetz viel dafür getan hat, das Selbstbestimmungsrecht der Versicherten und Patienten über ihre Gesundheitsdaten auszuhöhlen: Dass „klinische Patientendaten… immer mehr als Währung angesehen würden“ findet man im SGB X bislang nicht, aber auch nicht im SGB V (Krankenversicherung).

„Klar Sei Jedoch, Dass Klinische Patientendaten, Wie Insgesamt Daten, Immer Mehr Als Währung Angesehen Würden, Gerade Auch Im Gesundheitswesen.“

TeilnehmerInnen einer Demonstration in Frankfurt

Man würde Herrn Professor Prokosch aber unterschätzen, wenn man ihn als irgendeinen Prof ansieht, der auch mal eben seine unmaßgebliche Ansicht zum Thema geschäftliche Verwertung von Gesundheits- und Patientendaten in einer Zeitung lesen will. Der Lehrstuhl für Medizinische Informatik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist ein enger Kooperationspartner der gematik, deren zentrales Projekt die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte ist. Am 16.09.2014 vermeldet die gematik auf Ihrer Homepage: „Die gematik hat der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg den Zuschlag für die Evaluation des größten Vernetzungsprojekts des deutschen Gesundheitswesens erteilt. Die Universität wird im nächsten Jahr die Erprobung der Vernetzung sowie das Zusammenspiel mit der elektronischen Gesundheitskarte in 1000 Praxen und zehn Krankenhäusern wissenschaftlich begleiten…“

Und schon nach dem Kongress Telemed 2013 im Juli 2013 wurde ein Beitrag unter dem Titel „Datenschutzkonforme Sekundärnutzung strukturierter und freitextlicher Daten mittels Cloud-Architektur“ veröffentlicht. Am Ende des Beitrags ist zu lesen: „Danksagung Das cloud4health-Konsortium besteht aus der Averbis GmbH (Konsortialführer), der RHÖN-KLINIKUM AG, der TMF – Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V., dem Fraunhofer-Institut SCAI und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg…“

Es dürfte daher eine durch Fakten unterlegte Tatsachenbehauptung sein, wenn man feststellt:  Herr Professor Prokosch und sein Lehrstuhl für Medizinische Informatik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erwecken den Anschein, jenseits wissenschaftlicher Arbeit als Lobbyisten für die gematik, die IT-Gesundheitsindustrie und private Krankenhauskonzerne tätig zu sein.


5 Kommentare zu “„Klar sei jedoch, dass klinische Patientendaten, wie insgesamt Daten, immer mehr als Währung angesehen würden, gerade auch im Gesundheitswesen.“”

  1. ClydeGoose

    The agony that more info here allergies can trigger is something with 44-466 green pill which unknown numbers of individuals know with. The reality is, however, that there are solutions available for those who seek them. Start utilizing the concepts as well as suggestions in this piece, as well as you will certainly have the tools required to overcome allergies, once and for all.
    Screen pollen forecasts and plan accordingly. If you have access to the net, much of the prominent weather forecasting sites have actually an area dedicated to allergic reaction forecasts consisting of both air top quality and also plant pollen counts. On days when the count is going to be high, maintain your home windows closed and restrict your time outdoors.
    Plant pollen, dirt, as well as other allergens can obtain entraped on your skin and in your hair as you go through your day. If you generally bath in the early morning, consider changing to an evening schedule.

  2. Esthernabh

    Vuyjpb cmnqzh canada online pharmacy cvs pharmacy

  3. Esthernab

    Lurzms voctda canada drug pharmacy best online pharmacy

  4. Esthernab

    Dflbxq iqopyb best online pharmacy online pharmacy

  5. tadalafil citrate

    Udxaou ffclur clomiphene tablets clomid generic

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.