Frankfurter Gemeine Zeitung

Meine Meldedaten an Parteien herausgeben? Nein Danke!

Am 24.09.2017 ist Bundestagswahl. Das Bundesmeldegesetz lässt es zu, dass alle Parteien, die zur Wahl antreten, sechs Monate vor dem Wahltermin die Daten von Wahlberechtigten (Name, Anschrift) erfragen und für ihren eigenen Wahlkampf nutzen. Wer dies nicht möchte, kann eine Übermittlungssperre einrichten. Diese kann formlos bei der für den eigenen Wohnsitz zuständigen Meldebehörde beantragt werden, wie die Stadt Frankfurt auf ihrer Homepage mitteilt: „Folgende Übermittlungssperren können formlos, ohne Angabe von Gründen beantragt werden: … Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u. a. bei Wahlen und Abstimmungen…“


8 Kommentare zu “Meine Meldedaten an Parteien herausgeben? Nein Danke!”

  1. Esthernabk

    Ljpnaz mndzwp canadian online pharmacy rx pharmacy

  2. Esthernab

    Onnjsd mrzydy best canadian pharmacy online canadian pharmacy

  3. Esthernab

    Rktzoq jeilbe online pharmacy canadian pharmacy

  4. Esthernab

    Topxna txhvky canada online pharmacy canada online pharmacy

  5. tadalafil vs sildenafil

    Jccuzd eofzeq lasix tablet generic lasix

  6. tadalafil 10 mg

    Piepvk vkptwd info on edpills 24h com antibiotics zithromax html azithromycin 250 mg

  7. Pbudkt

    tadalafil vs sildenafil – tadalafil cheap tadalafil tadalafil reviews

  8. Piwrcw

    how much does propecia cost at cvs – http://finasteridepls.com/ propecia increased hair loss

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.