Frankfurter Gemeine Zeitung

Die Smarte Stadt. Risiken und Nebenwirkungen einer urbanen Verheißung – Informations- und Diskussionsveranstaltung am 28. April in Darmstadt

Unter dem Titel „Die Smarte Stadt. Risiken und Nebenwirkungen einer urbanen Verheißung“ veranstaltet das Bündnis Demokratie statt Überwachung in Zusammenarbeit mit dem Rosa-Luxemburg-Club Südhessen am Freitag 28.04.2017 um 19.30 Uhr in Darmstadt, Heiner-Lehr-Zentrum, Kopernikusplatz 1 einen Diskussionsabend mit Katalin Gennburg. Die Referentin ist Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Stadtforscherin und hat u.a. Historische Urbanistik studiert.

Der Begriff Smart City steht für technologisch gestützte urbane Entwicklungskonzepte, die darauf zielen, Städte wirtschaftlicher, umweltfreundlicher und sozial inklusiver zu gestalten. Im grün-schwarzen Koalitionsvertrag für Darmstadt nimmt die Green Smart City ein ganzes Kapitel ein. Die Kehrseite dieser Entwicklung können ausufernde Kontrollmöglichkeiten sein. Die Veranstaltung setzt sich kritisch mit vorherrschenden Ansätzen der Smart City auseinander. Diskutiert wird die Fragestellung, wie eine intelligente Infrastruktur gestaltet sein muss, damit Kontroll- und Profitinteressen ausgeschaltet werden können.


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.