Frankfurter Gemeine Zeitung

Frankfurt/M.: Abriss des Café Exzess – Demonstration morgen, Samstag, 28. Okt. ’17, 15 Uhr

Demonstration:
Finger weg von unseren Strukturen! 

Unsere Solidarität gegen ihre Repression.

. Samstag, 28. Oktober, 15 Uhr
.
HÜLYA-PLATZ   (unweit Exzess) FRANKFURT-BOCKENHEIM

“Niemand hat die Absicht eine Mauer abzureißen” – Informationen zum Abriss und Neubau neben dem Exzess

Das Gebäude Leipzigerstraße 93 rechts neben dem Exzess wird seit ca. drei Wochen abgerissen. Gebaut werden sollen Luxuswohnungen, welche den sozialökonomischen Strukturwandel in Bockenheim weiter vorantreiben werden. Angepriesen werden die neuen Wohnungen (mit einem Quadrat­meter­preis ab 6690,-€) jetzt schon hier: https://www.imaxx.de/neubau.html

Es wurde bereits der obere Bereich unserer Außen- und Brandschutzmauer abgerissen. Dies hat zur Folge, dass schon jetzt Wasser ins Mauerwerk gelangen kann. Wenn dieser Abriss weitergeht, werden wir bald ohne Außenmauer dastehen. Das heißt der Bereich des Cafés bis zum Kickerraum würden dann plötzlich im Freien stehen. Damit ist unsere Arbeit im Exzess existentiell bedroht!

Wir haben uns in den letzten Tagen mit dem Liegenschaftsamt, der Bauaufsichtsbehörde, dem Bauleiter des Luxusneubaus und dem Abrissunternehmer in Verbindung gesetzt. Auf unsere Initiative konnte der weitere Abriss der Außenmauer vorerst gestoppt werden.

Daher werden wir morgen erstmal keine akuten Maßnahmen ergreifen!
Dieses Bauvorhaben wird uns aber trotzdem weiterhin Probleme bereiten und wir müssen uns daher für den Erhalt des Exzess einsetzen. Es gibt viele offene Fragen was die weiteren Baumaßnahmen betrifft und es steht zu befürchten, dass sich auch die neuen Besitzer*innen an dem gewohnten Betrieb des Exzess stören werden. Sowohl der Betrieb der Raumstation als auch des SIKS wurden so schon durch neue Nachbar*innen eingeschränkt.

Dieses neue Bauvorhaben gliedert sich in einen seit einigen Jahren bestehenden Prozess der Gentrifizierung und der gleichzeitigen Verhinderung oder sogar Zerstörung alternativer Strukturen Bockenheims ein, wie es sich an der Räumung des IVI, der Bevorzugung privater Investoren gegenüber sozialer Wohnbauprojekte im ehemaligen Juridicum und jetzt auch im alten Tibethaus zeigt.

Daher rufen wir dazu auf sich für den Erhalt linker Strukturen und gegen eine fortschreitende Gentrifizierung einzusetzen.

Engagiert euch in euren selbstverwaltenden Läden und geht am Samstag mit uns auf die Straße!

Voller Text dazu hier:
Demonstration am Samstag, 28. Oktober 2017 um 15:00 // Finger weg von unseren Strukturen! Unsere Solidarität gegen ihre Repression « Rote Hilfe

https://www.facebook.com/events/1772429489723543/

Bitte gebt diese Infos auch an andere Interessierte weiter!

Haltet euch auch weiterhin auf dem Laufenden!

Euer Exzess, 24.10.2017
http://www.exzess.info/


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.