Frankfurter Gemeine Zeitung

Neues Planänderungsverfahren zum Riederwaldtunnel – Jetzt Einwendungen erheben

Die im Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn (AUA) zusammenarbeitenden Bürgerinitiativen haben die Durchführung eines neuen öffentlichen Planänderungsverfahren für die geplante Bundesfernautobahn A 66 Tunnel Riederwald und Autobahndreieck Erlenbruch A 66/ A 661 erreicht. Die Autobahnen A 66 und A 661 incl. Autobahndreieck werden alle Wohngebiete und alle Grün- bzw. Naherholungsgebiete von allen Stadtteilen im gesamten Frankfurter Osten mit einem extremen Lärmteppich und Schadstoffen überziehen. Das muss nicht sein!

Das Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn appelliert an die BewohnerInnen der betroffenen Stadtteile: Helfen Sie mit, bessere Schutzmaßnahmen vor Lärm- und Schadstoffen durchzusetzen! Erheben Sie eine Einwendung!

Fristgerechte Einwendungen müssen bis spätestens 20.03.2018 (Eingang des Schreibens beim Regierungspräsidium Darmstadt) erhoben werden. Je mehr Einwendungen eingereicht werden, um so größer wird der Druck für die zuständige Planungsbehörde und Politik und steigen die Chancen, bessere Schutzmaßmahmen zu erreichen.

Eine Einwendung zu schreiben ist nicht schwer. Die Bürgerinitiativen unterstützen Sie dabei!

Die einfachste Möglichkeit:

Das Einwendungsschreiben (“gleichförmiges Schreiben”) nutzen, Adresse eintragen, unterschreiben (ggf. kopieren) und möglichst sofort per Post an das RP Darmstadt schicken. Sie werden dann beim nachfolgenden Erörterungstermin – falls Sie von der Behörde nicht persönlich eingeladen werden bzw. nicht persönlich erscheinen – vom Aktionsbündnis vertreten.
Noch besser, Sie fügen eine eigene kurze Schilderung (ggf. handschriftlich) Ihrer persönlichen Betroffenheit (auch die Ihrer Kinder, Ihres Hauses bzw. Kleingarten, Krankheit, Nutzung des Grüngebiets etc.) auf einem Extrablatt unterschrieben hinzu. Oder formulieren Sie ein ganz eigenes Einwendungsschreiben. Dann werden Sie normaler Weise auch persönlich eingeladen.

In allen Fällen können Sie sich per Vollmacht von einer anderen Person (ggf. einem Vertreter der Bürgerinitiativen) vertreten lassen.

Weiter Informationen auf der Homepage des Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn (AUA).


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.