Frankfurter Gemeine Zeitung

Die Stadt Frankfurt und die Informationsfreiheit: Passt da was nicht zusammen?

Am 25.05.2018 trat dasHessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG) in Kraft. Damit stehen endlich auch den Bürger*innen in Hessen rudimentäre Informationsfreiheitsrechte gegenüber Behörden zur Verfügung. Diese sind längst nicht ausreichend und weit unter dem Standard, der vom Informationsfreiheitsgesetz (IFG) des Bundes gesetzt wird; von Regelungen wie im Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) können hessische Bürger*innen weiter nur träumen. Das HDSIG nimmt in § 81 die Kommunen ausdrücklich aus dem Geltungsbereich des Gesetzes aus, eröffnet ihnen aber die Möglichkeit, eigene Informationsfreiheitssatzungen zu erlassen.

Am 19.06.2018 hat die Bürgerrechtsgruppe dieDatenschützer Rhein Main in einem Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt und die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung erklärt: Wir möchten Sie daher auffordern, umgehend prüfen zu lassen, ob eine Transparenzsatzung für die Stadt Frankfurt möglich ist und bei positivem Ergebnis mit der Erarbeitung umgehend zu beginnen. Andernfalls ist mit der Erstellung einer Informationsfreiheitssatzung zu beginnen. Diese Satzung darf mit ihren Standards nicht hinter den Regelungen des HDSIG zurückfallen; wo es rechtlich möglich ist, sollte die Frankfurter Informationsfreiheitssatzung über die Regelungen im HDSIG hinausgehen.” Dem Brief war ein Anforderungskatalog an eine kommunale Transparenz- bzw. Informationsfreiheitssatzung beigefügt, der hier im Wortlaut nachlesbar ist.

Am 20.07.2019 griff die FDP-Fraktion in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung das Thema auf und stellte in einer Anfrage an den Magistrat vier Fragen:

  1. Wie beurteilt der Magistrat das Hessische Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz, insbesondere im Hinblick auf die weiteren Verpflichtungen für Städte und Gemeinden?
  2. Wie beurteilt der Magistrat die Forderung nach einer kommunalen Informationsfreiheitssatzung?
  3. Wie beurteilt der Magistrat den Forderungskatalog der Gruppe “dieDatenschützer Rhein Main” für eine kommunale IFS?
  4. Hat sich an der an der in der Antwort auf die Frage F 1781 / 2014 geäußerten Auffassung des Magistrates etwas geändert? Falls ja, was? Falls nein, weshalb nicht?“

Die Geschäftsordnung der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung sieht in § 18 vor, dass im Regelfall auf Anfragen von Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung oder Fraktionen an den Magistrat… die Antwort innerhalb einer Frist von drei Monaten schriftlich zu erteilen“ ist. Diese Frist ist am 20.07.2019 bereits drei mal überschritten worden.

Der interessierte Beobachter fragt sich:

  • Ist die zuständige Rechtsdezernentin, Frau Prof. Dr. Birkenfeld (CDU) nicht in der Lage, mit Hilfe des ihr unterstehenden Rechtsamts der Stadt Frankfurt die vier Fragen der FDP-Fraktion zu beantworten? Oder ist sie nicht willens, sich mit dem Thema zu beschäftigen und den Anforderungen aus der Geschäftsordnung der Stadtverordnetenversammlung zu genügen? In beiden Fällen würde sie den Anforderungen an ihre Amtsführung nicht genügen.
  • Oder ist das Thema Informationsfreiheitssatzung eines der vielen Themen, in denen sich die Koalition von CDU, SPD und Grünen im Frankfurter Magistrat uneins ist? Und soll dies durch regelwidriges „Aussitzen“ bei der Beantwortung der Anfrage der FDP-Fraktion vertuscht werden? Dies wäre undemokratisch und seinerseits ein Beispiel absoluter Intransparenz des politischen und Verwaltungshandelns der Mitglieder des Frankfurter Magistrats.

Ein Kommentar zu “Die Stadt Frankfurt und die Informationsfreiheit: Passt da was nicht zusammen?”

  1. Wallacerhymn

    The agony that on Yahoo allergies can create is something with Homepage which untold varieties of individuals recognize with. The fact is, nonetheless, that there are solutions available for those that seek them. Beginning using the suggestions and also tips in this item, and you will have the devices required to conquer allergies, once and for all.
    Display pollen forecasts and plan appropriately. Numerous of the prominent weather projecting sites have a section committed to allergic reaction forecasts consisting of both air top quality as well as plant pollen matters if you have access to the net. On days when the matter is going to be high, maintain your windows closed and restrict your time outdoors.
    Plant pollen, dirt, as well as other irritants can get entraped on your skin as well as in your hair as you go via your day. If you normally shower in the early morning, take into consideration switching to an evening schedule.

Einen Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt Mediendesign und tech-a • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.