Frankfurter Gemeine Zeitung

Stadt-Formen

Mittwoch, 24. Jan. 2018 (Frankfurt/M.): Diskussionsveranstaltung: Frankfurt für alle?! Linke Strategien für bezahlbaren Wohnraum…

seit Jahren leer stehend: Haus in Frankfurt am Main, Wiesenstr. – ein Spekulationsobjekt… (Foto: Bernhard Schülke)

­

.Mittwoch, 24. Jan. 2018, 19:00 Uhr
.Frankfurt am Main, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
.Gewerkschaftshaus: Seiteneingang

Diskussionsveranstaltung
Frankfurt für alle?!
Linke Strategien für bezahlbaren Wohnraum…

mit:
Andrej Holm (Stadtsoziologe)
Janine Wissler (OB-Kandidatin) und
Vertreter*innen der ABG-Kampagne und der
Nachbarschaftsinitiative Nordend Bornheim Ostend (NBO)

Mit Akteuren aus Wissenschaft, Praxis, Politik und sozialen Bewegungen diskutieren wir: Wie sieht eine Wohnungspolitik aus, die Arme nicht aus der Stadt verdrängt? Wie können wir ein „Frankfurt für alle“ mit bezahlbarem Wohnraum realisieren?

(eine Veranstaltung der Linkspartei in Frankfurt)


Sonntag, 15. Mai: GLOBAL DEBOUT – Beitrag zur Revolte in Frankfurt

Die Protestbewegung Nuit Debout („Die Nacht über wach (bleiben)“) hat sich von Paris aus in ganz Frankreich ausgebreitet. Am 15. Mai soll die Aktion internationalisiert werden.

Aus dem Kampf gegen Sozialabbau in Frankreich ist eine Besetzung der Plätze und der laufenden Diskurse über die gesellschaftlichen Teilungen und ihre Herrschaft entstanden, die besonders in Paris ähnlich den Occupy Initiativen agiert.

Nuit Debout hat sich in erster Linie das Ziel gesetzt, einen Raum zur Vernetzung der Proteste zu schaffen. Diese Vernetzung könnte noch viel weiter gehen, und sich auf internationaler Ebene hörbar machen. Es existieren bereits Brückenschläge zwischen den zahlreichen Bewegungen, die sich weltweit gegen soziale Unsicherheit, Diktat der Finanzmärkte, Umweltzerstörung, Kriege, Militarismus und gegen die Verschlechterung unserer Lebensbedingungen einsetzten! Global Debout

NUIT DEBOUT Frankfurt/Main: 15. Mai, ab 18 Uhr – Willy Brandt-Platz